Woher bekommen wir einen Hund? Worauf müssen wir achten? Neue Erfahrungen von Elischeba

.

Wer meinen Blog liest, fragt mich oft, ob wir inzwischen einen Hund haben. Noch nicht. Aber woher bekommt man einen Hund und worauf muss man achten?

Bekannte Anlauf­stel­len für eine süße Fellnase sind Züchter, Tier­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen, Tier­heime und Pri­vat­leute. Wichtig ist, zu prüfen, ob der Anbieter seriös ist. Außerdem gehören Schutz­ge­bühr und Kauf­ver­trag dazu.

Gern erzähle ich euch von neuen Erfahrungen bei der Suche nach dem tierischen Familienmitglied.

Nachdem ich in einer Facebook Gruppe unser Gesuch aufgebe, schreibt mich eine sympathische Züchterin aus der Umgebung an. Sie hat Zwergspitz Welpen und möchte gern mit mir telefonieren.

Sofort schicke ich ihr meine Telefonnummer – unser Gespräch ist äußerst spannend. Dann berichtet mir die Dame, dass sie meinen Bewerbungstext mochte.

Elischeba mit Pomeranian Zwergspitz

Weil er ehrlich und offen war. Ich habe nicht nur meine Stärken beschrieben. Auch meine Schwächen. Mit einem Augenzwinkern erwähnt, dass ich es mit der Konsequenz schon bei meinen Kindern nicht immer geschafft habe. Dass ich nicht der strenge Typ bin. Einer, wo der Hund mit Frauchen Gassi geht, anstatt umgekehrt.

So, wie ich meine Kinder Kind sein lasse, hab ich auch das Bedürfnis, einen Hund ein bisschen ihn selbst sein zu lassen. Andererseits bin ich offen dafür, reichlich zu lernen und Regeln beizubringen.

Model Elischeba Wilde mit American Mini Shepard

Einen Hund überschütte ich mit Liebe und es stört mich nicht, bei Regen, Schnee oder Kälte rauszugehen.

Ja, bei schönem Wetter gehe ich länger raus, als bei Eis und Sturm. Aber unsere Fellnase kriegt selbstverständlich frische Luft und Auslauf.

In meinem Gesuch habe ich auch ganz offen geschrieben, dass die Optik nicht das Wichtigste ist, aber dass ich eine (große) Schwäche für helle Hunde mit weichem Fell habe.

Zurück zum Telefonat. Die Züchterin hat mir drei Tage später geschrieben, dass sie sich unsere Familie für ihre zauberhaften Pomeranian Zwergspitz Welpen vorstellen kann. Impfpass, Papiere und Ahnentafel sind vorhanden.

Eine Freundin, die mir gern ihren Hund in Obhut gibt und blind vertraut, dass es ihrer Fellnase bei uns gut geht, hakt ein.

„Elischeba, ich würde euch sofort einen einjährigen Hund geben. Aber keinen drei Monate jungen Welpen.“

Elischeba Wilde mit Golden Retriever

Fotografen: Iris Kaczmarczyk und Reinhard Berg

Sie findet es sympathisch, dass unsere Kinder Legohäuser aufbauen dürfen, ohne jeden Abend aufzuräumen. Dass ich keine strenge Mutter bin und dass Emily und Leon auf dem Wohnzimmerteppich Spiele ausbreiten.

Doch dann erklärt sie mir, dass das für einen Welpen lebensgefährlich ist. Einen Legostein nicht schnell genug weggeräumt heißt: Das Hundebaby kann davon sterben.

Für unsere Familie findet sie einen Hund zwischen zwölf Monaten und drei Jahren ideal. Wir machen uns Gedanken und dann gestehe ich der freundlichen Züchterin, dass wir ihrem jungen Welpen nicht gerecht werden können. Ich bin traurig, aber es ist besser so.

Zwergspitz mit Kindern - Elischeba und Leon

Manchmal kommt es vor, dass jemand in eine neue Wohnung zieht und keinen Hund mitnehmen darf. Dass der Besitzer stirbt oder ein Kind eine Allergie entwickelt.

Solch ein Hund wird anfangs sehr um sein vorheriges Frauchen oder Herrchen trauern. Doch mit viel Liebe und Geduld können wir ihm ein Zuhause für immer bieten, so dass die Fellnase wieder Vertrauen und Freude entwickelt.

Durch eine Bekannte erfahre ich leider auch von Tücken beim Kauf des tierischen Familienmitglieds.

„Das Geschäft mit Hunden ist lukrativer als mit Drogen“ berichtet sie mir traurig. Deswegen gibt es zahlreiche schwarze Schafe. Hunde, die körperlich kaputt sind, da sie wie eine Maschine Welpen produzieren mussten.

Welpen werden häufig zu früh von der Mutter weggenommen, was sie krank macht. Mein Herz blutet, während sie besorgt weiterspricht.

Momentan sitzen viele Menschen im Home-Office und fühlen sich einsam. Das Geschäft mit Hunden boomt – oft zum Leidwesen der Fellnasen.

Kind alleine Gassi gehen mit Hund

Am liebsten möchte ich einen jungen Hund aus dem Tierheim adoptieren, um ihm ein schönes Leben zu schenken. Inhaber von Tierheimen beraten meist sehr offen und ehrlich, da sie ein Interesse daran haben, dass es ihren Vierbeinern beim neuen Besitzer gut geht.

Durch einen Tipp werde ich auf „Hundeherz Russland“ aufmerksam.

Menschen mit Herz kümmern sich im Verein um Straßenhunde und Katzen aus Russland. Mir wird ein Video geschickt, welches zeigt, wie ehrenamtliche Helfer schlaflose Nächte in Kauf nehmen, um Hunden ein schönes Leben zu vermitteln.

Auf der Website finde ich einen weißen Mischling mit schwarzen Knopfaugen, der in Wladikawkas gerettet wurde. Die geschätzte Endgröße der Hündin liegt bei 35 Zentimeter.

Anfang April 2021 wird die kuschelige Fellnase ein Jahr alt, ist verschmust und verträgt sich sogar mit Katzen.

Was sie braucht, können wir ihr geben: Viel Liebe.

Elischeba Wilde mit Shiba Mischling

Fotograf: Martin Helmers

Rasch bewerbe ich mich und erhalte wenige Tage später einen Anruf von einer sympathischen Frau aus Mönchengladbach  (auf dem Foto seht ihr einen Hund von Bekannten – in den hab ich mich aber auch schockverliebt).

Beim Gespräch erfahre ich, dass der Verein streunende Hunde und Katzen vor Tötungsstationen rettet.

Es ist schön zu wissen, dass es in Russland Tierfreunde gibt, die vor Ort für bessere Verhältnisse sorgen und liebe Familien in Deutschland suchen, welche Fellnasen adoptieren möchten.

Wichtig ist auch, dass wilde Hunde im Ausland kastriert werden, damit das Leid auf den Straßen verringert wird, wo man häufig arme Fellnasen tot auf dem Wegesrand sieht.

Nach dem Telefonat mit dem Verein gehe ich mit meiner Leihhündin spazieren und komme mit einer sympathischen jungen Frau ins Gespräch, die zwei große und junge Hunde an der Leine führt. Ihre sportlichen Vierbeiner hat sie aus Andalusien bekommen – der Tierschutz hat sie nach Hause gebracht.

Frauchen ist überglücklich mit ihren Mischlingen. Wir unterhalten uns darüber, dass wir in Kontakt bleiben möchten. Generell lerne ich beim Gassi gehen tolle Menschen kennen. Oft unterhalte ich mich mit Personen aus der Nachbarschaft, die ich bis jetzt lediglich gegrüßt habe und stelle fest, dass sie sympathischer sind, als ich vermutet habe.

Golden Retriever Liebe - Elischeba Wilde

Fotografen: Iris Kaczmarczyk und Reinhard Berg

Gerade habe ich per WhatsApp eine Nachricht an die junge Frau von “Hundeherz Russland” geschickt. Ich erfahre, dass es unsere Familie in die engere Auswahl geschafft hat.

Wer dem weißen Mischling ein zu Hause schenken darf, erfahren wir morgen. Wow – ist das nicht spannend?

Eine Bekannte hält mich für verrückt: “Elischeba, du willst einen russischen Straßenhund zu euch holen?” Wenn es klappt und sie ihn kennenlernt, dann mag sie ihn bestimmt. Lächelnd fügt meine Gesprächspartnerin hinzu: “Ach, ich glaub du brauchst so was.”

Ich erzähle euch, welche Entscheidung getroffen wird. Falls das Team unsere Familie aussucht: Die süße Hündin reist dann voraussichtlich im Januar aus Russland direkt zu uns. Zusammen mit anderen Vierbeinern und Menschen mit Herz.

Wer von euch hat einen Hund und von woher habt ihr eure Fellnase bekommen?

Liebe Grüße von Elischeba

Lies hier weitere Artikel über Haustiere von mir:

  1. Welche Haustiere sind pflegeleicht und für Kinder geeignet?
  2. Welche Hunde passen zu uns?
  3. Unsere Erfahrungen mit dem Gnadenhund aus dem Ahauser Tierheim

Auf meinem YouTube Kanal ElischebaTV findest Du mein Video über unsere “Hundesuche” mit praktischen Tipps:

ElischebaTV_352 Wir suchen einen Hund

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben.
Wenn du Reisevideos liebst, dann abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
Woher bekommen wir einen Hund? Worauf müssen wir achten?
Article Name
Woher bekommen wir einen Hund? Worauf müssen wir achten?
Description
Wer meinen Blog liest, fragt mich oft, ob wir inzwischen einen Hund haben. Noch nicht. Aber woher bekommt man einen Hund und worauf muss man achten?
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

9 Kommentare

  1. Avatar
    Agnes
    02/12/2020 / 20:58

    Meine Güte, was ist das spannend bei euch! Oh Mann, bin ich jetzt neugierig, ob ihr den Hund bekommt.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      02/12/2020 / 21:03

      Jaaa, wir auch. Stimmt, ist spannend…..

  2. Avatar
    Marina
    02/12/2020 / 21:16

    Toller Artikel, da bin ich auch gespannt.

    Ich mag den Golden Retriever auf deinen Fotos besonders.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      03/12/2020 / 9:22

      Jaaa….der war so toll … mit dem habe ich vor Ort ständig gekuschelt und bin viel Gassi gegangen….beziehungsweise er mit mir (lach) …

  3. Avatar
    Marion
    03/12/2020 / 9:33

    Oh schön, ein Hund aus dem Tierschutz. Jetzt bin ich mega gespannt und drücke die Daumen, dass ihr die Auserwählten seid 🙂

    “meintierischerfreund.com”

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      03/12/2020 / 11:22

      Jaaa…. DANKE, du Liebe!

  4. Avatar
    Karin
    03/12/2020 / 13:08

    Der Shiba-Mischling auf dem Foto: GOTT, ist der süß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    So einen suchen wir gerade, aber gar nicht so einfach.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      03/12/2020 / 13:31

      Jaaa, der ist genial – den würde ich auch sofort nehmen. ❤️

  5. Avatar
    Karin
    08/12/2020 / 16:56

    Hallo Elischeba, ich hab auf Facebook gelesen, dass es mit eurem Lieblingshund von “Hundeherz Russland” doch nicht geklappt hat, weil ihr Kinder habt und zu viel unterwegs seid. Aber der passende Hund wird noch kommen. Ich bin ganz gespannt. Ein Hund hätte es bestimmt toll bei euch, da bin ich mir sicher.

Schreibe einen Kommentar zu Marion Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.