Harz oder Ostfriesland?
Berge oder Meer?
Tipps für euren Familienurlaub

Werbung
Langsam öffnet der Tourismus in Deutschland wieder seine Tore. Wir sehnen uns nach einem Tapetenwechsel und somit stellt sich die Frage, ob wir in die Berge oder ans Meer reisen. Lies meine Tipps für den Familienurlaub im Harz oder in Ostfriesland.

Die Lust aufs Reisen steht uns ins Gesicht geschrieben. Wir haben regelrecht Hunger nach Highlights und neuen Erlebnissen.

Urlaub im eigenen Land bietet während der Pandemie viele Vorteile. Ob malerische Küstenregion oder raue Gebirgslandschaft – der Harz und das Ostfriesland eignen sich beide hervorragend für den Familienurlaub.

Wir haben bereits einige Reiseregionen in Niedersachsen entdeckt und waren vom Charme begeistert. Das Bundesland lockt mit der rauen Nordsee genauso wie mit Teilen vom wunderschön mystischen Mittelgebirge Harz.

Elischeba Wilde am Steinhuder Meer

Mein Herz schlägt für die Ostfriesischen Inseln in der Nordsee. Doch auch im Binnenland erstreckt sich eine abwechslungsreiche Landschaft.

Als Teetrinkerin fühle ich mich heimisch – außerdem mag ich das raue Klima und die plattdeutsche Sprache. Als Kinder haben wir uns Witze über Ostfriesen erzählt. Als junge Frau habe ich festgestellt, dass die Einheimischen gut über sich selbst lachen können. Humor haben sie definitiv.

Strandpromenade in Wangerooge

Von den Inseln konnte ich bereits Wangerooge entdecken und war schockverliebt.

Bereits die Anreise zur autofreien Oase war ein kleines Abenteuer. Praktisch, dass wir damals noch keine Kinder und somit weniger Gepäck hatten. Doch auch für Familien bietet die Insel Entspannung pur. Freut euch auf Seehunde, Wattwürmer, salzige Luft, Wind im Haar, feinkörnigen Sand und weitläufige Landschaften für herrliche Fahrradtouren.

Wangerooge Urlaub - Mrs Germany Elischeba Wilde

Fotograf: Michael Lahrs

Ich bin ein großer Fan von Thalasso-Anwendungen. Durch warmes Meerwasser laufen und Schlickpackungen genießen. Wenn es dir ähnlich geht, kommst du auf Wangerooge auf deine Kosten (falls Wellness trotz Corona geht). Ein Hingucker ist der Alte Leuchtturm mit Inselmuseum und Standesamt.

Spaziergang auf Wangerooge

Verguckt habe ich mich auch in die maritime Stadt Wilhelmshaven.

Hier habe ich euch von unserem Trip berichtet.

Ihr erlebt weit mehr als nur cooles Hafen-Feeling und urbanes Flair. Ich wusste vorher gar nicht, dass es so viele tolle Museen und ein Indoor-Paradies für Kids gibt.

Family Wilde in Wilhelmshaven

Außerdem beliebt: Das weltgrößte Labskausessen sowie das StreetArt Festival. Im Sommer gibt es auch ein Pumpwerk mit seiner Open-Air Veranstaltungsreihe „Mittwochs am Pumpwerk“ zum angesagten Treffpunkt für Einheimische und Gäste. Wegen Corona kann es sein, dass einige der Aktivitäten erst wieder 2022 möglich sind.

Wilhelmshaven Trip

Doch gemütliches Bummeln am Südstrand oder an der Promenade mit Restaurants, Biergärten und Museen geht sicher immer und ist erholsam.

Elischeba Wilde im Hotel Atlantic in Wilhelmshaven

Das Nordseeheilbad Norden-Norddeich verbinde ich mit schönen Erinnerungen. Wir haben einen tollen Tag im maritimen Meerwasser-Wellenbad Ocean Wave genossen und sind am Wattenmeer spazieren gegangen.

Auch wenn der Strand auf den Inseln gemäß vielen Gästen noch schöner ist als der in Norden-Norddeich: Mit seiner Promenade, dem Deich und dem Hafen ist genussvolles Flanieren und sportliches Radeln für die ganze Familie machbar. Die Seehundstation ist lehrreich und informativ – in der Nähe gibt es ein tolles Kinderspielhaus für euch.

Seehund in Norden-Norddeich

Vom Harz haben wir nur einen klitzekleinen Bruchteil von dem ausgekostet, was er für Familien bietet.

Freunde, die dort regelmäßig Urlaub machen, haben mir von einem Märchenreich berichtet, das nicht nur die Herzen kleiner Prinzessinnen höher schlagen lässt. „Waldbad statt Wattenmeer“ ist das Motto vom Harzer Tourismusteam.

Wasserfontäne am Hotel Romantischer Winkel in Bad Sachsa

Was ich als Wassernixe reizvoll finde: Es gibt im Harz 107 Teiche. Einige mit beeindruckendem Rundblick auf sanfte Hügellandschaften.

Wir haben eine ausgiebige Bootsfahrt auf dem Schmelzteich im Vitalpark Bad Sachsa genossen. In der Nähe des Wasserfalls konnten wir ein paar Tropfen Wasser von oben abbekommen und uns über die nette Erfrischung freuen.

Während wir mitten auf dem Wasser waren, konnten wir herrlich entspannen und unsere Kinder hatten eine Menge Spaß beim Treten in die Pedale. Welch romantischer Ausflug! Bis ich in unserer gelben Ente eine schwarze Spinne entdeckte. Mist, ich konnte nicht fliehen. „Hoffentlich bleibt der Achtbeiner weit weg und krabbelt mir nicht über meine nackten Beine“, dachte ich mir schwitzend.

Bootsfahrt in Bad Sachsa

Auf Wanderwegen und schmalen Pfaden, in Bergwerken und im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried könnt ihr im schönen Harz eine Einheit aus Kultur und Natur erleben.

Ihr schaut auf Berge, Täler, Klippen und zahlreiche Nadelbäume. Die Luft ist angenehm würzig und herrlich gesund. Bei Nebel wirkt die Gebirgswelt besonders märchenhaft. Der Harz hat seinen eigenen Reiz.

 

Hotel Romantischer Winkel im Harz

Bei unserem kurzen Besuch in Bad Sachsa ist mir aufgefallen, dass der Wald – im Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – beeindruckend ist. Dicht, dunkel und absolut urig. Ich habe mich beim Wandern mit Pierre darüber unterhalten, dass wir uns so fühlen, als wenn wir gleich Wölfen und Füchsen begegnen. Ziemlich spannend.

Später haben wir von Einheimischen erfahren, dass im Harz inzwischen Luchse und Raubkatzen angesiedelt werden. Im Wildkatzengehege kurz vor Torfhaus und am Luchsgehege an den Rabenklippen kann man sie aus der Nähe entdecken.

Eine Freundin hat Verwandte im Harz und schickt mir im Winter beneidenswerte Schneefotos. Der Brocken hat mit seinen 1141,2 Metern ein alpines Klima.

Wer gern Skifahren oder Rodeln möchte, hat in den Monaten Dezember bis März gute Aussichten auf Spaß in weißen Landschaften, die in der Sonne glitzern.

Elischeba Wilde - Romantik im Harz

Ach Mensch, wenn ich euch jetzt weiter schreibe, muss ich meine Koffer packen und los! Harz und Ostfriesland, ihr habt beide Charme und ihr habt beide euren Reiz.

Wie geht es euch? Team Berge oder Team Meer? Wohin möchtet ihr reisen? Ich bin gespannt auf eure Pläne.

Mehr Informationen zu den Reisezielen findet ihr unter www.harzinfo.de und www.ostfriesland.de.

Liebe Grüße von Elischeba

Offenlegung: Kooperation mit den Tourismusbüros aus dem Harz und aus Ostfriesland.

VG Wort Zähler

Summary
Harz oder Ostfriesland? Berge oder Meer? Tipps für den Familienurlaub
Article Name
Harz oder Ostfriesland? Berge oder Meer? Tipps für den Familienurlaub
Description
Urlaub am Meer oder in den Bergen? Lies meine Tipps für einen Familienurlaub im Harz oder in Ostfriesland.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

5 Kommentare

  1. Samira
    22/05/2021 / 19:17

    Ich ziehe Ostfriesland vor (am Meer) 🙂 Schöne Fotos!

    • Elischeba
      Autor
      22/05/2021 / 20:33

      Ich auch, wobei ich den Harz gern mal im goldenen Oktober besuchen würde!

  2. Jana
    23/05/2021 / 22:59

    Ich bin „Team Nordsee“! 🙂

    Schöner Artikel, den hat mir eine Freundin geschickt.

    • Elischeba
      Autor
      23/05/2021 / 23:06

      Kann ich verstehen, die Nordsee ist klasse! Vor allem wenn dann auch noch das Wetter passt und man mit nackten Füssen durchs Waser oder übers Watt laufen kann.

  3. Lisa
    22/09/2021 / 11:55

    Team Meer! 🙂 Letztes Jahr war es auf Grund von Corona „nur“ die Nordsee. Aber ich war überrascht, dass man in Deutschland doch so gut einen Strandurlaub machen kann.
    Dieses Jahr konnten wir aber endlich weiter weg und wir haben uns für einen Surfurlaub mit der ganzen Familie in Frankreich entschieden. Es war wirklich suuuuper! Ich war Anfangs etwas skeptisch. Surfen und Kinder? Aber es hat so gut funktioniert und die Kinder waren begeistert. Man hat die gar nicht mehr von den Brettern bekommen 😀 Familiencamps fürs Surfen sind super selten und ich habe sehr lange danach gesucht, aber ich kann sehr das hier empfehlen: https://www.surfcamps.de/surfcamps/frankreich/ Tolle Betreuung und schönes Camp!

Schreibe einen Kommentar zu Samira Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.