Wieso unsere Säure-Basen-Balance wichtig ist

Werbung
Der Frühling steht vor der Tür. Für viele von uns die perfekte Zeit um etwas für den Körper zu tun.

Eine Freundin macht jedes Jahr im März eine Kur. Bei sich zu Hause – mit einem Plan. Sie trinkt eine Woche lang täglich frisch zubereite Gemüsesäfte und verzichtet auf feste Nahrung.

Einerseits habe ich Respekt vor ihrer Disziplin. Andererseits beneide ich sie darum, wie ihre Haut nach dieser Kur strahlt. Sie wirkt danach sogar ein paar Jahre jünger.

Wusstest du, dass unsere Ernährung Einfluss auf unseren Säure-Basen-Haushalt hat? Und dass das Säure-Basen-Gleichgewicht wichtig ist für unsere Gesundheit und Fitness?

Obst am Buffet in Sankt Goar

Um gesund zu bleiben brauchen wir Makro- und Mikronährstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.

Die holen wir uns über eine ausgewogene Ernährung aus tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln. Am besten klappt das aber mit Vollkornprodukten, Gemüse, Salat, Hülsenfrüchten und Obst. Mit einer überwiegend pflanzlichen Nahrung vermeiden wir darüberhinaus Rückstände von Antibiotika oder zu viel Cholesterin.

Apfelbaum in Bad Arolsen

Wer sich basisch ernähren möchte kann mit der WurzelKraft® von P. Jentschura seine Gesundheit stärken.

Und die Kraft von mehr als 100 Pflanzen in seinem Körper wirken lassen.

Ich nehme aktuell täglich zwei Teelöffel in einem Glas Wasser ein. Der Geschmack? Ähnlich wie Kräutertee – mit einem Hauch Zwiebel. Schmeckt gesund, aber trotzdem lecker.

Feeling Good Wellness

Je nach Vorliebe kannst du WurzelKraft® mit Äpfeln, Orangen oder Säften zu leckeren Smoothies mixen.

Das Pulver erreicht deinen Körper in optimaler Bioverfügbarkeit.

Die Rezeptur von WurzelKraft® wurde nochmal verfeinert. Durch den erhöhten Kräuter-, Gemüse- und Gewürzanteil bekommst du mehr sekundäre Pflanzenstoffe. Insbesondere mehr Bitterstoffe fürs Immunsystem.

Da die Zutaten schonend getrocknet werden gilt WurzelKraft® als Rohkost.

Kombiniere das Pulver mit einer basischen Ernährung. Es tut dir gut weißen Zucker, Kuchen, künstliche Softdrinks und Fleisch auf ein Minimum zu reduzieren.

Osmosewasser

Durch Äpfel, Brokkoli, Nüsse, Paprika, Tomaten oder Salat wird der Säure-Basen-Haushalt harmonisiert. So entsteht ein gesunder pH-Wert. Du bekommst mehr Lebensfreude und dadurch eine erhöhte Ausstrahlung.

Das Team von P. Jentschura schreibt auf deren Website: „Ein gesunder Geist wohnt in einem sauberen Körper“

basische Lebensmittel

Erfahre durch P. Jentschura noch mehr über den menschlichen Stoffwechsel, tolle Anwendungen und mehr Schönheit, Gesundheit und Lebensfreude.

Alles Gute von Elischeba

Offenlegung: Zusammenarbeit mit P. Jentschura (Werbung). Die Gedanken zum Thema sind meine eigenen.

Folge mir doch auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben!

Du liebst Lifestyle- und Reisevideos? Abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.
 
VG Wort Zähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere