Regeln in der Erziehung – so läuft das bei uns

.

Kinder brauchen Liebe und Freiraum. Aber auch Grenzen. Außerdem möchten Kinder Verantwortung lernen. Heute erzähle ich euch auf meinem Blog, wie wir das Thema Erziehung handhaben.

Dass man bei Rot an der Ampel stehen bleibt, ist lebenswichtig.

Was zeigt, dass gewisse Regeln wichtig sind. Regeln, die wir verstehen, sind leichter zu befolgen.

Bei uns gibt es ein Minimum an Regeln. Wir mögen freie Entfaltung und finden es wichtig, dass unsere Kinder viel selbst entscheiden dürfen. Wie läuft das im Alltag ab?

Beim gemeinsamen Essen still zu sitzen, passt nicht zu jeder Situation.

Jedes Kind ist anders. Und jeder Tag. Oft handeln wir individuell. Es kann passieren, dass Emily und Leon eher mit dem Essen fertig sind und auf den Pierre draufklettern.

früher waren wir ein Paar - jetzt sind wir Eltern

Fotografen: Remi Cassini, Hotelfotograf des Sandals Resort und privat

Im Restaurant erklären wir den Kids, dass Hampeln und Rennen andere Gäste stört.

Aber unser zu Hause ist eine Oase, wo unsere Kinder sie selbst sein können.

Kinder brauchen eigene Erfahrungen. Wir haben unseren beiden erklärt, dass es im Kindergarten und in der Schule mehr Regeln als zu Hause gibt.

Weil da, wo viele Menschen zusammenkommen, auch mehr Regeln benötigt werden.

Dezember mit Kindern

Und wenn Emily und Leon nicht auf uns hören? Manchmal hilft es, sich zu ihnen runter zu setzen. Und nochmal mit ihnen zu reden. Wieso etwas wichtig ist. “Durch Zähneputzen bleiben deine Zähne heile” – trotzdem kann das mit einer Dreijährigen ein Kampf sein. Kennt ihr, oder? 😉

Wir drohen gelegentlich damit, dass unsere Kinder weniger Fernsehen gucken dürfen. Bis jetzt klappt das super.

Ansonsten gibt es bei uns keine Strafen.

Bitte und Danke sagen wird nicht erzwungen. Wir leben es vor und fragen mit einem Augenzwinkern: „Na, wie heißt das Zauberwort?“

Südstrand im Herbst in Wilhelmshaven

Ich finde es wichtig auf Augenhöhe mit den Kindern zu reden. Wir möchten, dass sie auch dann zu uns kommen, wenn sie Mist gebaut haben. Ohne Angst. Aber mit viel Vertrauen.

Wichtiger als das Zimmer perfekt aufräumen finde ich soziales Verhalten.

Auf andere Menschen Rücksicht nehmen. Empathie entwickeln. Das kommt meist automatisch, wenn Kinder zu Hause viel Liebe bekommen.

Als Eltern haben wir die Aufgabe unsere Kinder auf ihr Leben vorzubereiten.

Dafür finde ich es wichtig, sie zu selbstbewussten Menschen zu erziehen, die Raum für freie Entfaltung genießen.

Zu viele Regeln und Strafen wirken meiner Meinung nach hemmend.

Model und Mama Reisen mit Kindern Wilhelmshaven

Wenn Leon Samstags Freunde zum Übernachten hier hat, dann dürfen die Jungs so lange aufbleiben wie sie wollen. Das finden sie cool. Ein Abenteuer.

Vor zwei Wochen meinte ein Junge aus seiner Klasse richtig stolz: „Elischeba, wir werden bis fünf Uhr morgens wach bleiben. Wir sind gar nicht müde.“ Um 22 Uhr waren die Sechsjährigen tief und fest am schlafen.

Es mag sein, dass ich bewusst locker erziehe, weil ich selbst mit massiver Gewalt, harten Strafen und enormer Unterdrückung groß geworden bin.

Ich kenne Mütter, die „strenger“ sind als ich und viele Regeln haben, aber trotzdem liebevoll erziehen.

Mir wurde beim Elternsprechtag von einer Erzieherin der Tipp mitgegeben, dass ich beim Abholen aus dem Kindergarten mehr Autorität in der Stimme brauche.

Stimmt. Diese Person hat mich gut beobachtet. 😉

Es gibt Punkte, wo ich mich verbessern kann. Manchmal bin ich auch zu bequem mich durchzusetzen.

Welche Regeln es bei uns zu Hause gibt?

Nur eine Stunde Tablet oder Fernsehen am Tag. Und Süßigkeiten nach dem Essen. Nicht zwischendurch. Zähneputzen muss sein – auch wenn es doof ist.

Handy und Kinder

Und soll ich euch was verraten? Es gibt gelegentlich Ausnahmen. 😉 Außer beim Zähneputzen.

Wie ist das bei euch? Gibt es viele Regeln? Seid ihr konsequente Eltern? Streng, aber trotzdem liebevoll?

Ich freue mich auf euer Feedback.

Liebe Grüße von Elischeba

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben.

Wenn du Videos zum Thema “Urlaub mit Kindern” liebst, dann abonniere doch meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
Regeln in der Erziehung – so läuft das bei uns
Article Name
Regeln in der Erziehung – so läuft das bei uns
Description
Wenig Regeln und fast keine Strafen. Klappt das? Wieso wir so erziehen wie wir erziehen. Ein Erfahrungsbericht.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise, Lifestyle & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

21 Kommentare

  1. Avatar
    S.W.
    05/12/2018 / 22:00

    Klingt sehr sympathisch. Ich kenn dich ja persönlich und muss aber dazu sagen, dass ihr auch das Glück habt, dass es bei euren Kids mit wenig Regeln klappt.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      06/12/2018 / 10:25

      Das stimmt – jedes Kind ist anders. Mal schauen, wie lange das noch so gut klappt 😉

      Hoffen wir mal das Beste ….

  2. Reinhard
    Reinhard
    06/12/2018 / 9:07

    ich glaube mit Eurem Ansatz seid ihr auf dem richtigen Weg. Ob das wirklich so ist, seht ihr in 10 Jahren, wenn Leon und Emily in der Pubertät sind.

    Kinder brauchen klare Regeln, die auch von den Eltern vorgelebt werden, um sich daran zu orientieren und später auch zu “reiben”. Sie brauchen KEINEN umfangreichen Katalog von Vorschriften, die von den Eltern selbst nicht eingehalten werden.

    Von Strafen halte ich persönlich auch nicht viel. Aber dass das eigene Handeln Konsequenzen hat, das sollten Kinder mit der Zeit lernen.

    Vertrauen ist meines Erachtens aber das Wichtigste!

    Eure Kinder müssen sich immer auf euch verlassen können und euch vertrauen können! Ganz egal was kommt!

    Dieses Vertrauen zu erhalten, zu pflegen und niemals grundlegend zu erschüttern, ist für mich die wichtigste Aufgabe der Eltern in der Erziehung.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      06/12/2018 / 10:27

      Dankeschön für dein Feedback.

      Stimmt, Vertrauen ist das Wichtigste.

      Und dass Kinder bedingungslos geliebt werden!

  3. Avatar
    Tamara
    06/12/2018 / 14:35

    Wir haben auch nicht so viele Regeln.

    Aber so Sachen wie Zähne putzen und nicht zu viele Süßigkeiten müssen sein!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      06/12/2018 / 14:48

      Stimmt – gerade beim Zähneputzen ist Konsequenz wichtig. Auch wenn es manchmal echt anstrengend ist. 😉

      • Avatar
        Becci
        06/12/2018 / 20:09

        Zähne putzen klappt bei uns, hab dem Großen erklärt, dass er sonst schwarze Zähne bekommt und er aus dem Mund „stinkt“! Hört sich vielleicht ein wenig heftig an, aber bei meinem Sohn klappt es und der Kleine macht sowieso alles wie sein großer Bruder!

        • Elischeba
          Elischeba
          Autor
          06/12/2018 / 22:16

          Ja manchmal muss man die Kinder etwas “abschrecken” …. 🙂

  4. Avatar
    Jasmin
    06/12/2018 / 16:22

    Schöner Artikel. Aber so etwas ähnliches habe ich auf deinem Blog schonmal gelesen. Zum Thema “viel Liebe – wenig Regeln” – ist aber ein paar Jahre her.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      06/12/2018 / 19:00

      Hey du passt gut auf. Stimmt.

      Ich sehe das genauso wie vor einigen Jahren, als ich einen ähnlichen Artikel geschrieben habe.

      Hin und wieder schreibe ich über ein Thema nochmal, da neue Abonnenten dazu kommen. Oder weil es schön ist, einen Gedanken noch einmal in Erinnerung zu rufen.

      Toll, dass du meinen Blog schon so lange liest. Weiter so!

  5. Avatar
    Sara
    07/12/2018 / 16:51

    Konsequent aber liebevoll soll das Beste sein. Konsequent ist aber schwer. 🙂

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      07/12/2018 / 18:39

      Stimmt … mit der Konsequenz das schaffe ich auch nicht immer so 😉

      Ein tolles Wochenende, liebe Sara!

  6. Avatar
    Joe La Bianca
    07/12/2018 / 18:33

    Dear Elisheba, I love your blog. It is very helpful.. Please pray for me. My family left me for money. My mother-in-law has a lot of money, and she bribed them to leave me. She never liked me because I believe in Jesus. I am very hurt. I do not think I will ever get over this. Joe

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      07/12/2018 / 18:39

      Thank you so much, Joe La Bianca.

      Oh I am feeling sorry for you and I wish you all the best.

      Elischeba

  7. Avatar
    Michelle
    10/12/2018 / 8:12

    Wow! Ich sehe genau unsere Erziehung wenn ich lese wie ihr eure Kinder erzieht. Exakt die gleichen Regeln gibt es bei uns.
    Aber wir haben auch das Glück, dass unsere Kinder nicht viele Regeln brauchen und mir ist auch das soziale Verhalten sehr wichtig! Unsere große ist diesen Sommer in die Schule gekommen und man merkt hier extrem wie groß ihre Empathie ist, darauf bin ich sehr sehr stolz! Und sehe, dass wir alles richtig machen!
    Viele Grüße und alles Gute weiterhin für euch!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      10/12/2018 / 14:36

      Hallo liebe Michelle,

      oh ….. Danke für dein positives Feedback. Stimmt – Empathie ist so wichtig.

      Dann sind unsere Kids ja gleichalt. Schön, dass es mit der Schule auch so gut klappt.

      Dann machen wir mal beide weiter so 😉 oder?

      Liebe Grüße von Elischeba

  8. Avatar
    Elke
    10/12/2018 / 14:25

    Das kann ich mir bildlich vorstellen, dass du beim Abholen von den Kindern (wenn sie irgendwo Spaß haben) ein bisschen mehr Autorität in der Stimme brauchst. Geht aber vielen Eltern so.

    Aber eure Kids haben es echt sehr gut – die wachsen mit viel Liebe und Wärme auf. Und dass zu viele Regeln einengen sehe ich ähnlich.

    Allerdings ist liebevoll konsequent für mich immer noch der beste Mittelweg. Eltern sind in erster Linie Eltern und dann erst “Freunde” …. finde ich.

    Danke fürs Teilen deiner Gedanken!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      10/12/2018 / 14:39

      Danke für dein Feedback! Konsequenz ist nicht immer einfach. Es gibt Situationen, wo es für uns wichtig erscheint, wie zum Beispiel beim Zähne putzen.

      Da lassen wir “heute keine Lust” nicht gelten.

      Aber wenn die Kinder so lieb fragen, ob sie ein bisschen länger gucken können, weil es draußen regnet und der Kinderfilm gerade so spannend ist, dann lassen wir – je nach Situation – mit uns reden.

      Das sehen wir nicht so eng.

      Liebe Grüße von Elischeba

  9. Avatar
    Tanja W.
    18/12/2018 / 13:26

    Bei uns klappt es auch mit so wenig Regeln ganz gut. Bin mal gespannt, ob du in zehn Jahren auch so einen Aritkel schreibst. Freunde haben uns vorgewarnt: wenn die älter werden brauchen die mehr Regeln! Sonst machen die nur Mist.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      30/06/2019 / 23:13

      Das kann sein. Wir lassen es mal auf uns zukommen. 😉

  10. Avatar
    Hanni
    06/12/2019 / 11:53

    Super Artikel. Bei uns ist alles auch so – bis auf Bitte und Danke. Ohne Bitte gibt es nix: 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.