Apnoe Kurs und Tauchen in Thailand

Werbung
Wusstet ihr, dass man die Länge des Luftanhaltens ganz einfach trainieren kann? Habt ihr schon einmal die Unterwasserwelt von Thailand entdeckt?

Gestern erreiche ich Phuket um acht Uhr Ortszeit und erlebe direkt eine Menge. Nach einem circa elfstündigen Nachtflug bin ich trotz Schlaflosigkeit erstaunlich fit – das ist bei dem straffen Programm der SeaStar Discovery auch von Vorteil. Ich bin als Journalistin bei einem Modelwettbewerb dabei, der laut einigen TV Sendern als der härteste der Welt beschrieben wird. Doch als leidenschaftliche Wassernixe befinde ich mich voll in meinem Element.

Maedels

Fotograf: Martin Helmers

1. Challenge: Apnoe Crash Kurs

Die Kandidatinnen Sabrina Wasserthal, Yvonne Just und Annarita Matuschka sitzen mit mir im gemütlichen Pavillon des persönlich geführten Palm Garden Resort in Phuket. Vor uns führt Apnoelehrer Richard Wonka zusammen mit seiner Frau Sarah Yogaübungen vor, welche den Atem beruhigen sollen. Ruhig motiviert er uns zum Nachmachen.

wellness_park elischeba

Fotografin: Heike Möllers

Den Atemreflex überlisten

Anschließend führt uns das „We freedive“ Team zum Pool und erklärt, wie wir den Atemreflex überlisten können. Yvonne fängt mit der Übung an. Sie hält den Kopf so lange ins Wasser, dass ich beginne, mir Sorgen zu machen. Doch ich erinnere mich an Richards Worte, dass er auf Komplikationen, die extrem selten auftreten können, perfekt vorbereitet ist. Auf einmal hebt meine Zimmerpartnerin Yvonne ihren Kopf aus dem Wasser hervor.

Sie guckt wie ein Auto. „Alles in Ordnung?“ frage ich überrascht. „Wie lange war sie unten?“ fragt die Runde und brennt vor Neugierde. „Zwei Minuten und sieben Sekunden“ antwortet Richard. „Wahhhh…Booaa“ wir kreischen alle. Jubelnd gratulieren wir. Yvonne hat Tränen in den Augen und ist aufgrund ihres beeindruckenden Erfolgserlebnisses beinahe high. Später bin ich dran. Sarah spricht ganz sanft mit mir, während ich meinen Kopf unter Wasser halte: „Lasse Deinen Arme fallen, entspanne nun Deine Hände, lasse Dich ganz fallen.“ Eine Minute und zehn Sekunden habe ich geschafft. Na, immerhin.

tauchlehrer_alex im Interview mit Elischeba

Fotograf: Martin Helmers

2. Challenge – Freiwassertauchgänge

Die SeaStar Kandidatinnen erleben heute ihre ersten Tauchgänge im Freiwasser. Wir tragen unsere Ausrüstung auf das coole Boot „MV Excalibur II“ von Sea Bees Diving. „Shark Point“ erreichen wir nach knapp zwei Stunden. Unsere Mädels werden von Anfang an verwöhnt. So sehen sie einen westindischen Clownfisch, Antennenrotfeuerfische, Hohlkreuzgarnelen und Federsterne. Auf einmal kommt die Überraschung. Genüsslich schläft ein gut sichtbarer Leopardenhai circa 17 Meter unter der Wasseroberfläche.

Elischeba_Moderatorin_Phuket

Fotograf: Martin Helmers

Nach einem schmackhaften Thai Mittagessen auf dem Boot steht der Spot „King Cruiser“ auf dem Programm. Ein sensationeller Wracktauchgang erfreut uns – anschließend wende ich mich dem Tauchlehrer zu. „Hey, Alex, wieso sind unsere Models so euphorisch?“ möchte ich wissen. „Elischeba, das ist eben so toll, wenn wir mehr Fische als Wasser sehen“, lächelt er. „Welche denn?“ will ich neugierig wissen. Schnapperschulen ohne Ende und Füsiliere.

Elischeba Urlaub in Thailand

Fotograf: Martin Helmers

Die zwei Fotos mit Mikrofon in der Hand zeigen mich zusammen mit den Kandidatinnen und Tauchlehrer Alex. Fotograf: Martin Helmers. Sobald Videos mit meiner Moderation online sind, werde ich diese im Bereich „Elischeba Reise TV“ einbetten. Dran bleiben lohnt sich. In den nächsten Tagen könnt Ihr von neuen Erfahrungen und Erlebnissen lesen.

Bis bald und liebe Grüße aus Phuket von Elischeba
 
VG Wort Zähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.