Tipps zum Koffer packen

 
Die Vorfreude auf die lang ersehnte Reise möchten wir so richtig genießen. Urlaub fängt beim Koffer packen an. Damit das noch reibungsloser klappt, veröffentliche ich hier meine Erfahrungen und meinen neuesten Film.

Meine Tipps zum Koffer packen:

  • Absolut wichtig ist eine Checkliste. Ob Sonnenbrille, Reiseunterlagen, Sommerkleider, Schuhe für den Strand oder der Mückenschutz – ich habe eine Liste auf meinem Computer abgespeichert. welche ich regelmäßig ergänze, wenn mir noch etwas wichtiges einfällt und ich im Urlaub feststelle, dass ich das ein oder andere Lieblingsteil beim nächsten Mal auch gern dabei hätte. Einmal dachte ich mir, dass ich ohne diese Liste meinen Koffer packe, da ich doch schon so viel Routine habe. Das war eine voreilige Vermutung, denn auf dieser Reise habe ich doch einiges vergessen.
Frau mit Koffer

Fotograf: Pino Re

  • Meistens habe ich einen Tag vorher den Koffer gepackt. Immerhin brauche ich oft ein bisschen Druck. Allerdings habe ich kürzlich festgestellt, dass eins meiner Lieblingsteile im Korb für die Waschmaschine drin ist. Wenn man drei Tage vorher packt, dann hat man noch die Chance die Klamotten zu waschen und in Ruhe trocknen zu lassen. Außerdem kann man dann noch schön gemütlich fehlende Sachen wie Mückenschutz oder Sonnenmilch nachkaufen.
  • In Schuhe kann man auch Sachen rein stecken – zum Beispiel Stumpfhosen oder Socken. Das spart Platz.
pino_re

Fotograf: Pino Re

  • Ich nehme eine weiße Handtasche mit, die zu allem passt und einige Basics in weiß, welche ich geschickt kombinieren kann. Wenn ich gleiche Kleidung mit einer anderen Friseur und anderen Accessoires kombiniere, dann wirkt meine Kombination wie ein neues Outfit.
  • Ganz wichtig finde ich eine schöne Strickjacke in weiß oder beige, die sowohl zu sportlichen Klamotten für den Tagesausflug, als auch zu eleganter Kleidung beim Dinner passt. Eine Strickjacke
kofferpacken

Fotograf: André Plath

  • Einmal ist mir eine Tube im Kosmetikkoffer ausgelaufen. Seit dieser Schmierei benutze ich Tesafilm für Bodyöle. Um das Gewicht von einer großen Shampoo Flasche zu sparen, nehme ich ein paar der Pröbchen mit, die ich im Haus habe. Immerhin kriegt Frau ja ständig Muster geschenkt: ob in der Apotheke, per Post oder in der Frauenzeitschrift.
  • Allerdings habe ich ein angebrochenes Pröbchen einmal im Hotel auf den Waschtisch gelegt und die Reinigungsdame ist davon ausgegangen, dass es sich um Müll handelt und hat meine Pflege weggeworfen. Was lernen wir daraus? Solche Dinge lieber im Kosmetiketui parken.
  • Das Gewicht von meinem Handgepäck wurde noch nie kontrolliert. Hoffentlich ändert sich dies nicht durch meinen neusten Blogeintrag. Deswegen haue ich schwere Sachen wie dicke Wälzer oder Schuhe in meinen Rucksack, der mit ins Flugzeug kommt.
Zugfahrt Dublin Cork

Fotograf: Pierre Wilde

  • Anstatt im Winter meine dicke Daunenjacke im Flieger anzuziehen, trage ich total viele Sachen übereinander, die ich im Urlaubsziel gebrauchen kann. So zum Beispiel ein paar T-Shirts, Pullunder, Pullover, eine zweite Strickjacke und zuletzt eine gefütterte Jeansjacke für den Abend.
  • Für meine Gesichts- und Körperpflege besitze ich alles in zweifacher Ausfertigung. So brauche ich bei spontanen Reisen nicht lange zu packen. Ich nehme häufig die Tuben mit, in denen nicht mehr ganz so viel drin ist, denn eine volle Flasche nimmt wertvolles Gewicht weg.

ElischebaTV_101_640x360 Tipps zum Koffer packen

Wo fliegen Sie demnächst hin und welche Lieblingsteile gelangen in Ihren Koffer? Ich freue mich auf reichlich Feedback in der Kommentarfunktion.

Bis dahin alles Liebe und den Daheimbleibenden wünsche ich viel Schnee und Sonne – denn so ist auch der deutsche Winter schön. Bye bye …

Ihre Elischeba
 
VG Wort Zähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.