Günstig ins Ausland telefonieren

Werbung
Ein Gastbeitrag von Reinhard Müller

Jetzt im Herbst, nach den großen Sommerferien, beginnt für viele Reise-Gourmets die schönste Zeit des Jahres. An den Gardasee zum Weinfest „festa dell´uva e vino“ nach Bardolino oder zum Halloween-Shopping nach New York City, in den Indian Summer nach Massachusetts oder zum entspannten „Island Hopping“ in die Karibik. Viele Freunde nutzen diese Wochen für einen ausgiebigen Urlaub oder eine inspirierende Städtereise.

NYC_Y2K_Midtown_Manhattan

Foto: New York City – Midtown Manhattan / © ICEBEAR

Um trotzdem mit den Freunden in Kontakt zu bleiben, gibt´s ja Handy, SMS, Email und die Social Media. Damit das Ganze auch noch bezahlbar bleibt und man dabei den Überblick behält, hilft nur eins: die richtigen SIM Karten auswählen, am besten eine Prepaid SIM Karte, und ein genau definiertes Guthaben aufladen.

Dann lässt sich getrost in D-Netz-Qualität mit dem besten Freund über die Urlaubs-Highlights, die neuesten Hotspots, die schönsten Hotels und die besten Restaurants quatschen, auch wenn der gerade in Midtown Manhattan auf die nächste U-Bahn wartet oder mitten im Zentrum von St. George´s die aromatischen Gerüche der Gewürzinsel Grenada genießt.

st-george_grenada

Foto: St. George´s auf Grenada – Midtown / © ICEBEAR

Auch wenn sich der einzigartige Duft dieser traumhaften westindischen Insel nach Zimt, Gewürznelken, Ingwer und Muskat nicht über das Telefon transportieren lässt, so bietet sie doch mit die schönsten Fotomotive der kleinen Antillen. …und die teilt man am liebsten sofort mit seinen Freunden.

Die schönsten Farbenspiele und die einsamsten Traumstrände der Karibik findet man eindeutig in der Inselwelt der Grenadinen, einem der weltweit gefragtesten Segel-Hotspots, nördlich von Grenada. Egal ob Union Island oder Palm Island, Young Island oder Petit Martinique, Carriacou oder Mustique …oder auch die unbewohnten Tobago Cays. All das sind einzigartige Locations zum „limeing“, der karibischen Art des Relaxens, zum Schnorcheln und Tauchen und für Shootings mit dem gewissen „Bacardi-Feeling“.

liquid-sunshine_grenadinen

Foto: „Liquid Sunshine“ in den Grenadines / © ICEBEAR

Feinschmecker kommen in Grenada und den benachbarten Inseln für ein paar EC$ (Eastern Carribean Dollar) oder TT$ (Trinidad Tobago Dollar) voll auf ihre Kosten, nicht nur in den großen Hotels und Resorts, wie z.B. dem Grand Anse Resort auf Grenada oder dem Coco Reef auf Tobago. Frisches Gemüse, exotische Gewürze, fangfrischen Fisch, Meeresfrüchte und Chicken in allen Variationen. Die Local Carribean Creole Kitchen ist einfach nur lecker. …und dazu ein kühles Carib Beer. Als Sundowner mit Blick aufs Meer ist ein Original Rum Punch mit einer Brise frischer Muskatnuss nicht zu verachten.

All das versäumen die Freunde zuhause, sofern sie nicht in Kontakt bleiben ! 😉

Disclaimer: der Artikel ist in Zusammenarbeit mit Lebara entstanden

 
VG Wort Zähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.