Schottische Hochlandrinder in Bad Zwischenahn

Werbung
Wow. Diesen Ausblick hätte ich aus einem Hotelzimmer in Bad Zwischenahn nicht erwartet. Generell habe ich mir vorher wenig Gedanken gemacht, was es im Südosten des Landkreises Ammerland zu entdecken gibt. Hab mich einfach überraschen lassen.

Und nun stehe ich auf dem Balkon vom Romantik Hotel Jagdhaus Eiden und bin echt angetan. Fühle mich nach Schottland versetzt. Vor mir raue Gegend und große Wasserfläche. Saftgrünes Gras. Und weidende Hochlandrinder, mit denen ich gern kuscheln würde. Ich finde die einfach süß. Goldig. Und gleichzeitig auch wahnsinnig beeindruckend.

Hochlandrind

Fotografin: Elischeba Wilde

Nur das Wetter meint es nicht wirklich gut mit uns. Eine Mischung aus Regenschauern und grauem Himmel. Auch ziemlich frisch. Letzte Woche – als wir beide in unseren Büros saßen – da hat uns ein herrlicher Frühling verzaubert. 20 Grad und Sonne.

Schlechtes Timing. Aber das raue Wetter passt trotzdem auch irgendwie. Und vor allem ist es dann im Restaurant so herrlich gemütlich. Wir befinden uns nämlich in einem Romantik Hotel.

Jagdhaus Eiden

Fotograf: Pierre Wilde

Was gibt es denn zu speisen? Erstmal können wir uns am Vorspeisenbüffet im Pavillon bedienen. Und die Auswahl ist riesig. Etwas zu riesig wie ich später feststelle. Denn nach zwei Tellern Antipasti, eingelegten Champignons und ein bisschen Gurkensalat ist mein Magen schon recht gut gefüllt.

Also seid schlauer als ich und lasst von Anfang an etwas Platz für die weiteren Gänge. Weiter geht es mit einem orientalischen Kokos-Currysüppchen mit Flußkrebsen. Mein Mann Pierre findet dieses gut. Ich überwältigend. Sehr fein. Cremig. Würzig. Und total aromatisch.

Zum Hauptgang wählen wir bewusst zwei unterschiedliche Gerichte. So dass jeder mal beim anderen probieren kann. Und ich stelle fest, dass der Filetteller von meinem Schatz noch einen Touch besser schmeckt als mein weißes Edelwelsfilet aus Ahlhorn. Die Gnocchi als Beilage sind einfach göttlich.

Rinderfilet

Fotografin: Elischeba Wilde

Da mein Gericht zu gut ist, um es dem Kellner halb aufgegessen wieder zurückzugeben, stopfe ich ein bisschen. Das anschließende Erdbeereis lockert das Völlegefühl wieder ein wenig auf. Doch jetzt auch noch Rhabarber Clafoutis? Liebe Köche, ihr meint es gut mit mir. Aber ich krieg nichts mehr rein. Meine zwei Männer helfen mir dabei. Wie selbstlos.

Ein wenig überfüllt von den reichhaltigen Speisen des stilvollen Hauses ist mir nach einem Spaziergang. Es ist bereits stockdunkel draußen. Die frische Landluft tut trotz der Kälte gut. Ich habe mich in die Schottischen Hochlandrinder verliebt und möchte sie unbedingt mal von nahem sehen. Da sind sie. Bereits am schlafen.

schottische Highlandrinder

Fotografin: Elischeba Wilde

Man sagt ihnen cholesterinarmes Fleisch nach. Aber – ich weiß, das ist jetzt unfair gegenüber den Hühnern – ich finde sie zu schade und schön zum Futtern. Die kleinwüchsigen und relativ leichten Hochlandrinder gelten als sehr gutmütig und robust – sie sind außerdem für ein langes Leben bekannt.

Was muss es hier im Sommer schön sein. Wenn man im Zwischenahner Meer schwimmen kann. Abends lange draußen sitzen. Mit luftigem Kleidchen spazieren gehen. Bestimmt gibt es hier während der “warmen Monate” auch mehr junge Leute. Vielleicht auch ein paar Familien?

Suite Landhaus Eiden

Fotograf: Pierre Wilde

Apropos Bambini. Wie klappt das eigentlich, mit einem Kleinkind in einem Romantikhotel zu Besuch zu sein, in dem stilvolle Herrschaften flüsternd dinieren? Wie ist die Reaktion der anderen Gäste? Vom Personal? Darüber schreibe ich euch in den nächsten Tagen auf meinem Mamablog. Außerdem berichte ich euch auf meinem Beautyblog von der Ohrenkerzenbehandlung.

Bis zum nächsten Mal und liebe Grüße von Elischeba

Disclaimer: Danke an das Romantik Hotel Jagdhaus Eiden für die Logis und das leckere Abendessen (Recherchereise)
 
VG Wort Zähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.