Ritterspiele in Ahaus – zurück ins Mittelalter

 
Na toll. WIe wäre es mal, sich vorher schlau zu machen, welche Attraktionen wann geboten werden? Wir hören im Lokalradio von Ritterspielen in Ahaus und haben gleich Lust auf die kurze Zeitreise zurück ins Mittelalter.

Ritter mit ihren Pferden – das ist doch auch was Cooles für`s Söhnchen. Ritter kennt er doch sonst nur aus seinen Kinderbüchern. Prompt fahren wir hin. Nur ein bisschen zu früh. Um 11 Uhr geht die Show los – wir stehen am Ostermontag doch bereits um 10 Uhr im Münsterländer Dauerregen parat. Doch das hat auch etwas Gutes für sich.

schloss ahaus

Fotograf: Pierre Wilde

Während eine Stunde später die Besucher einströmen, sind wir jetzt die einzigen in neuzeitlicher Kleidung. Egal wo wir hin schauen – wir sind Teil des Hobbys „Mittelalter“ und fühlen uns um Jahrhunderte zurück versetzt.

DIe Menschen hier tragen altertümliche Gewänder, Frauen nähen und sticken und Männer üben sich an ihren Waffen. Geschlafen wird auf Stroh, sie hausen in historischen Zelten und kochen über dem offenen Feuer nach mittelalterlichen Rezepten.

Rasch komme ich mit einem Ritter ins Gespräch. Er schwärmt davon, wie viel Spaß die Zeitreise macht und erklärt mir, alle mittelalterlichen Gestalten hier seien Mitglieder in historischen Vereinen. Meine nächste Frage ist so typisch Frau. Wo und wie duscht man hier? Immerhin dauert der Spaß vier Tage. Über Ostern eben – von Karfreitag bis Ostermontag.

elischeba und ritter

Fotograf: Pierre Wilde

Einige fahren in ein vier Kilometer entferntes Schwimmbad. Andere belassen es bei einer groben Katzenwäsche. Nun. Ich mag ja Abenteuer. Und finde meine momentane Umgebung faszinierend.

Vier Tage nächtigen muss ich in den Zelten jedoch nicht unbedingt. Und bin wiedermal froh im Hier und Jetzt zu leben. Mein Mann Pierre dagegen könnte gleich für eine Nacht ins Zelt einziehen. Als Mann ist er ja auch unkomplizierter und muss nicht erst mal einen Koffer mit Cremes zusammen packen.

barock ahaus

Fotografin: Elischeba Wilde

Die Kulisse könnte hier kaum passender sein. Das Ahauser Barockschloss liegt malerisch im Hintergrund. Wir laufen die Treppen hoch und sind begeistert – der Mittelalterliche Markt bietet eine Menge Ausgefallenes und Kurioses. Doch anstatt bei fein punzierten Ledergürteln, Schmuck, antiken Kerzenleuchtern, Schwertern oder handgemachten Seifen schlagen wir bei den Leckereien zu.

„Möchten Sie mal ein Stück Käse probieren?“ fragt die Marktfrau in altertümlicher Pracht und mit geflochtenem Haar einen Gast. Der ältere Herr kostet und gibt zum leichten Schock der Verkäuferin kund, dass Käse immer gleich schmeckt. Käse sei eben Käse. Wir finden das gar nicht und lieben den würzigen und intensiven Geschmack. Wer uns irgendwas probieren lässt, der macht meist auch gute Geschäfte. Am Nachbarstand erwerben wir Trockenfrüchte und in weiße Schokolade eingetunkte Bananenchips.

huehnersuppe

Fotograf: Pierre Wilde

Mit Futter geht`s auch gleich weiter. Madame Wilde friert und greift zur wärmenden Hühnersuppe. Schön deftig. Frisch gemacht und lecker. Meinen beiden Männern mundet es ebenfalls – genauso der befreundeten Familie, mit der wir uns hier verabredet haben. Kurz darauf haben die Kleinen einen gewaltigen Spaß. Sie dürfen gegen eisengepanzerte Ritter kämpfen und gewinnen haushoch die Schlacht. Was für ein Erfolgserlebnis!

ritterspiele in ahaus

Fotografin: Elischeba Wilde

Leider haben wir anschließend noch einen Termin beim Schwiegervater – und verpassen den Höhepunkt des Tages: das Ritterturnier. Ich lasse mir sagen, dass die Stuntreitgruppe „Compania Ferrata“ dramatische Schwertkämpfe und halsbrecherische Stunts liefert und dass sich Besucher über atemberaubende Pferdedressuren freuen können. Kids dürfen lautstark anfeuern.

Auf dem Rückweg naschen wir ein paar unserer Errungenschaften und finden, dass die Idee dieses Vereins ziemlich originell ist. Respekt. Doch trotzdem sind wir uns einig: Leben möchten wir lieber heute! Die Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts – inklusive Menschenrechte – möchten wir doch nicht missen.

Was als nächstes ansteht? Koffer packen für unsere Süddeutschlandtour. Mehr dazu die nächsten Tage …

Allerliebste Grüße von Elischeba
 
VG Wort Zähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.