Trendgetränke: Gerstengras und Matcha – mein Test

Werbung
„Boa das kann man ja echt nicht trinken“, verkündet mein Mann energisch und verzieht dabei so krass das Gesicht, als hätte er gerade auf eine saure Zitrone gebissen. Mir würde das giftgrüne Zeug nur schmecken, weil ich wüsste, dass es gesund ist, fügt er breit grinsend hinzu.

Nun, die Geschmäcker sind schließlich verschieden. Aber ich bin trotzdem positiv überrascht. Ich hätte auch gedacht, dass man Gerstengras nur gemixt mit Apfelsaft oder sonstigen Getränken genießen kann.

Ein Teelöffel Gerstengras PUR mit etwas Wasser schmeckt zwar gesund, aber lecker gesund. Irgendwie spüre ich beim Trinken eine isotonische Wirkung – ist das Einbildung?

Elischeba Wilde präsentiert Gerstengras

Nun, bei meiner Recherche habe ich erfahren, dass das Trendgetränk zu den gesündesten Lebensmittel der Welt gehört. Denn das grüne Wundermittel enthält Chlorophyll, Proteine, Vitamine (viele B-Vitamine, Vitamin C und E, Beta-Carotin und Biotin), essenzielle Fettsäuren und spezifische Polysachharide mit antiviralen, blutgerinnungshemmenden und immunstimulierenden Eigenschaften.

Für eine schöne Haut wird ebenfalls gesorgt. Denn mit jedem Schluck BIO Gerstengras nimmst du viele Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Magnesium, Kalium, Zink, Kupfer und Selen zu dir.

Der Sohnemann würde jetzt sagen: Wer das trinkt, kann noch schneller rennen 😉

Matcha

Beim Matcha Pulver habe ich aufgrund des intensiven Geschmacks erst mal ein wenig Sorge, dass mein empfindlicher Darm verrückt spielt.

Grüner Tee kann nämlich manchmal ganz schön intensiv sein. Ich mixe erst ein bisschen kaltes Wasser zum hochfeinen, jadegrünen Teepulver, rühre kräftig mit dem Schneebesen um und gebe dann 80 Grad heißes Wasser dazu.

Hey, lecker! Tut einfach gut. Du trinkst und hast das Gefühl, dass du da was zu dir nimmst, was Körper und Seele schmeichelt.

Tee trinken - Elischeba Wilde

Neben Koffein für den Energiekick beinhaltet Matcha Vitamine, Mineralien und natürliche Antioxidantien. Das Trendgetränk wirkt sehr belebend und harmonisierend. Außerdem wirkt er stressreduzierend – wegen seiner Aminosäure L-Theanin.

Ich vertrage das Matcha Pulver von Jomu richtig gut – allerdings trinke ich den Tee nicht gleich nach dem Aufstehen, sondern eher gegen Nachmittag, wenn ich vorher etwas gegessen habe.

Fazit: Yes. Gerstengras kann man trinken. Ob das Einbildung ist, weil man weiß, wie gesund das ist? Na ja, vielleicht ein kleines bisschen 😉 Na und?

Matcha schmeckt mir persönlich richtig gut und ich spüre auch eine tolle und belebende Wirkung!

Bio Matcha trinken - Elischeba Wilde

Bis bald wieder und beste Grüße von Elischeba

Offenlegung: Danke an Jomu für die Muster zwecks Recherche
 
VG Wort Zähler

Summary
Trendgetränke: Gerstengras und Matcha – mein Test
Article Name
Trendgetränke: Gerstengras und Matcha – mein Test
Description
Elischeba testet ultra gesunde Trendgetränke und berichtet darüber.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

5 Kommentare

  1. Avatar
    Tamara
    05/09/2015 / 17:18

    hab ich auch kürzlich einen Artikel drüber gelesen wie gesund das sein soll … vielleicht hole ich mir das auch mal 🙂

  2. Avatar
    Meli
    01/12/2015 / 18:49

    ich höre auch immer öfters über die phänomenale Wirkung von Gerstengras! ich neige leider zu Ekzemen 🙁 und habe gelesen, dass es auch dagegen helfen soll: Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich? Lg Meli

  3. Avatar
    Claudette
    18/04/2016 / 5:53

    I was able to find good info from your blog articles.

  4. Avatar
    Sabrina
    29/05/2016 / 10:32

    Ich finde beides, Gerstengras und Matcha, sehr lecker und gesund. Mit Matcha kann man neben Getränke wie Smoothies und Matcha Tee, noch interessante Backwaren vorbereiten. Gerstengras kann man auch mit Smoothies trinken oder rein mit Wasser. Der Geschmack erinnert sehr an Spinat und ist köstlich! Gerstengras ist, meiner Meinung nach, ein Wundermittel gegen unreine Haut und Akne. Ich trinke das Trendgetränk seit mehr als einem Jahr und es hat meine Akne gemindert. Ich finde aber, dass es einen Unterschied zwischen den Marken gibt. Man muss darauf achten, wo die Gerste angebaut wurde. Auch wenn Russland der größte Hersteller ist, finde ich das Gerstengras von da im Vergleich zu anderen nicht so gut. Ich bevorzuge Gerstengraspulver aus Neuseeland oder aus Australien ( z.B. dieses hier finde ich gut https://www.vitaminexpress.org/de/gerstengras-pulver-bio-gerstengras-pulver ). Da ist das Klima für den Anbau passend und mild.
    Beste Grüße
    Sabrina

  5. Avatar
    Rusty Krueger
    23/01/2019 / 7:49

    Hello. This article was extremely fascinating, particularly because I was looking for thoughts on this subject last Monday.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.