Emerald Cave in Koh Mook, Thailand

Werbung
Hallo liebe Gäste,

seit vorgestern bin ich zurück im eiskalten Deutschland und brüte meinen Jetlag aus. Wir haben minus 12 Grad, jede Menge Schnee und Thailand ist irgendwie schon wieder ganz weit weg. Jedoch habe ich vor meiner Rückreise noch einen tollen Ausflug erlebt, von dem ich Euch berichten möchte.

brauner Monokini Elischeba

Fotograf: Martin Helmers

Meine Tour startete mit dem Longtailboot vom schönen Anantara Resort & Spa in Si Kao – eine ruhige Oase im Süden des Urlaubslandes – in der Nähe des Pak Meng Beach von Trang. Der Weg war das Ziel – meine Blicke wanderten vom türkisfarbenen Meer zum weißen Strand und zu den riesigen Palmen.

Kurz vor Malaysia

Die Insel „Koh Mook“ befindet sich in der Andamanen See vor der Westküste Süd-Thailands und ist völlig unberührt. Spannend war für mich der Gedanke, dass ich mich bei meinem Trip mehr oder weniger bereits kurz vor Malaysia aufgehalten habe.

bikini_girl

Fotograf: Martin Helmers

Piratenbraut

So, jetzt ab in die Höhle. Ich freute mich vorher schon darauf, vom offenen Meer aus zu starten und durch einen Felsen so richtig hindurch zu schwimmen. Neben mir kreischte eine ganze Horde Japaner, die alle Schwimmwesten anhatten und sich an einem großen Seil durch den circa 70 Meter langen Tunnel bewegt haben.

Ich hatte nur meinen Monokini, meinen Schnorchel und meine Maske am Körper. SeaStar Chefredakteur Martin Helmers nahm die Taschenlampe in die Hand und erleuchtete uns den richtigen Weg. Irre – ich fühlte mich wie eine Piratenbraut – in der Mitte der hohen Felsen zu sein, hatte in Kombination mit der Dunkelheit etwas prickelnd unheimliches. Jedoch wäre ich bei meinem Orientierungssinn niemals alleine durch die Höhle geschnorchelt.

emerald_cave

Fotograf: Martin Helmers

Gelbe Fischschulen

Neugierig bin ich abgetaucht und war völlig fasziniert. Luft holen und runter – ich war Teil einer riesigen gelben Fischsuppe. Genial.
Da man sich leicht „verlaufen“ kann, ist es besser, sich einer Gruppe anzuschließen. Vor allem dann, wenn die Taschenlampe versagt, können Urlauber schnell Panik bekommen, wenn sie nur ertasten können, wo die Felsen sind und in welcher Richtung der Ausgang wartet.

piratenhoehle_thailand

Fotograf: Martin Helmers

Es wurde wieder heller

Plötzlich haben wir am Ende der tunnelartigen Höhle ein Licht gesehen. Es ging weiter und wurde immer heller. Wie aus dem Nichts hat sich eine malerische Lagune mit einem traumhaften Strand vor uns aufgetan. Wow! Fasziniert habe ich mich umgeschaut und den tropischen Regenwald, die Kalk- und Felsformationen und den feinen Sandstrand bewundert. Dann das Highlight: Hoch oben in den Bäumen kreischte ein Äffchen. Ich fühlte mich wie eine Dschungelbraut. Ja, das war tatsächlich ein erlebnisreicher Ausflug.

Meine Fahrt mit dem Longtailboot:

Elischeba im Süden von Thailand

Sonnenuntergang im Hotel Anantara Resort und Spa – die Adresse für Tauchen, Spa, Erholen, Ruhe und kulinarische Genüsse:

Traumhadter Sonnenuntergang im Anatara Si Kao Pak Meng

Kontakt zum Fünf-Sterne-Hotel:

Anantara Si Kao

198-199 Moo5, Had Pak Meng – Changlang Road, Changlang Beach,
Maifad, Sikao, Trang 92150
Thailand
Tel: +66 (0) 7520 5888
Fax: +66 (0) 7520 5899
Email: sikao@anantara.com

Internet: https://www.anantara.com/de

anantara
 
VG Wort Zähler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.