Einsichten beim grippalen Infekt

.

Hatschi… was für ein Mist. Grippaler Infekt. Schnupfen, Gliederschmerzen. Das ganze Programm.

Wieso gerade jetzt? Ich habe doch so wahnsinnig viel zu tun. Außerdem haben wir jeden Tag neue Trauerkarten im Haus, da mein Schwiegervater erst kürzlich gestorben ist.

Hier habe ich ein paar Erinnerungen mit seinen Fotos veröffentlicht.

Für Business Mails fühle ich mich zu matschig. Zum Putzen zu schlapp.

Also was tun? Ich schnappe mir mein Baby und lege mich mit ihr zusammen auf den Balkon. Dick eingepackt die herrliche Spätsommersonne genießen. Wow. Das fühlt sich ja gut an. Ein sanfter Wind weht durch meine Haare – ich höre das Rascheln der Blätter.

Sonnenstrahlen Emily

Dann öffne ich meine Augen. Beobachte wie die Wolken vorbeiziehen. Entdecke plötzlich, dass eine unserer Balkonpflanzen neue Blüten bekommen hat.

Habe plötzlich Zeit, unserem Sohn stundenlang Geschichten vorzulesen. Gucke Filme, zappe durchs Programm und lande beim Unterschichtenfernsehen. Der Schwachsinn ist auch irgendwie lustig.

Anstatt zu arbeiten während der Kumpel vom Mini Chef zu Besuch ist, setze ich mich dazu und beobachte die beiden einfach beim Spielen.

little friends

Dabei lerne ich mein Söhnchen von einer neuen Seite kennen. Beobachte das fröhliche Gekreische und wundere mich darüber, wie lange die beiden Freunde sich mit einer Sache beschäftigen können. Ein Spielzeug, das ich schon längst vergessen hatte, dass wir das haben. Wegen all dem Überfluss im Haus.

Dann lege ich mich wieder auf den Balkon und schließe meine Augen. Plötzlich schießen mir lauter Einsichten durch den Kopf.

Wieso gönne ich mir nicht häufiger solche Pausen? Warum stelle ich so hohe Erwartungen an mich selbst?

Sicher geht es uns allen schon mal so: Wir denken, dass wir uns etwas gönnen dürfen, wenn wir alle Pflichten erledigt haben.

Doch so eine „To Do Liste“ kann echt lang sein und manchmal unendlich erscheinen.

Elischeba in der Hängematte - Sri Lanka

Fotograf: Martin Helmers

Außerdem kann es passieren, dass wir zu wenig in uns rein fühlen. Nicht genug auf unser Bauchgefühl und unsere Bedürfnisse achten.

Unser Körper braucht auch mal Ruhe und kriegt oft keine. Wie reagiert er dann? Vielleicht auch mal mit einem grippalen Infekt.

Damit wir zur Pause gezwungen werden.

Ich habe mir vorgenommen, häufiger mal Pausen einzulegen. Mal schauen wie oft sich mein Vorsatz in die Tat umsetzen lässt.

Oder es muss wieder ein grippaler Infekt her. Hatschi … und … „Gesundheit“ von allen Seiten …

Bis bald wieder und beste Grüße von Elischeba

Hier geht es zu meinem YouTube Format ElischebaTV
 
VG Wort Zähler

Summary
Einsichten beim grippalen Infekt
Article Name
Einsichten beim grippalen Infekt
Description
wieso ein grippaler Infekt auch gute Seiten haben kann ... und warum wir uns häufiger mal eine Pause gönnen könnten.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

6 Kommentare

  1. Avatar
    Ilka
    30/09/2015 / 20:59

    jaaa das kenn ich 🙂

  2. Avatar
    silvie
    25/10/2015 / 15:39

    mir gefallen diese grau blauen Handschuhe sehr gut auf einem der Fotos! Wo gibt es diese zu kaufen? 🙂 LG Silvia

  3. Avatar
    Marita
    03/12/2015 / 22:49

    du sprichst mir aus der Seele – bin auch gerade krank 🙁

  4. Avatar
    GAST
    22/12/2015 / 20:47

    schöner Artikel – da ist was dran

  5. Avatar
    Anni
    01/08/2016 / 21:20

    Ja wenn man dem Körper keine Ruhe gibt, holt er sich die mit „Gewalt“ 🙂

  6. Avatar
    Cistustee Freund
    29/09/2016 / 16:06

    einen echt tollen Artikel hast Du da 🙂
    Ich trinke, wenn sich bei mir eine Erkältung anbahnt, immer Zistrosentee. Die Wirkung von Cistus Incanus im Zistrosentee ist antibakteriell und entzündungshemmend. Als Hustentee ist ein Zistrosentee sehr bekömmlich und schmeckt mit Honig echt klasse.
    Liebe Grüße
    Dirk

    „http://zistrosentee.com“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.