Wieso sich Familienurlaub in Karlsruhe lohnt

Werbung
Wer überlegt, wo der Familienurlaub hingehen soll, der kommt wahrscheinlich nicht auf die Idee, nach Karlsruhe zu fahren. Doch die lebendige Kulturstadt lässt nicht nur die Herzen der Fans von Museen und des Theaters unter euch höher schlagen. Ich berichte euch auf meinem Blogazin, wo ihr Adrenalin pur erlebt.

Außerdem schreibe ich euch von einem beliebten Stadtgarten und einem besonderen Tierpark. Ich stelle euch ein Naturkundemuseum für Kinder, Eltern, Singles oder Paare vor, welches nachmittags freien Eintritt gewährt. Natürlich erzähle ich euch auch vom berühmten Karlsruher Schloss und zeige euch die beliebte Stadt mit circa 307.000 Einwohnern aus der Vogelperspektive.

Karlsruher Schloss

Im Urlaubsland Baden-Württemberg geht es selbstverständlich auch um Genuss. Deshalb verrate ich euch am Ende meines Artikels, welche Restaurants wir besucht haben und wie es uns geschmeckt hat.

Auch wenn ich persönlich am liebsten Urlaub in den Bergen oder am Meer plane, so ist Karlsruhe für mich zum Beispiel ein perfekter Stop für die Durchreise von Nordrhein-Westfalen nach Österreich. Nur zum Schlafen und Weiterfahren bietet die Stadt mit über 50 Museen, Theatern und Galerien jedoch zu viel. Also legen wir los und starten zusammen in eine kleine Entdeckungstour.

Karlsruher Pyramide am Marktplatz - Elischeba Wilde

Dann reisen wir doch erstmal in die Vergangenheit.

Die Markgrafschaft Baden-Durlach hat am 17. Juni 1715 ihre neue Residenz „Carols Ruh“ errichten lassen. Zunächst war es als Lustschloss geplant. Doch wenig später wurde es das erste zentrale Gebäude der neuen Stadt Karlsruhe.

Heute können wir uns beim gemütlichen Spaziergang an seiner derzeitigen barocken Gestalt erfreuen. Das Schloss, das in der Abendsonne herrlich in einem warmen Gelbton leuchtet, ist der Mittelpunkt des von 32 Radialstraßen gebildeten Karlsruher Stadtgrundrisses.

Karlsruher Schloss

Wenn ihr die 165 Stufen vom Fuße des Schlossturms bis zur Aussichtsplattform meistert, werdet ihr reichlich belohnt.

Nämlich mit einem faszinierenden Blick über die Stadt. In 42 Metern Höhe könnt ihr den Karlsruher Fächer erkennen. Das ist ein typisches städtebauliches Merkmal der Stadt. Vom Turm aus strahlen neun Alleen fächerartig gen Süden in Richtung Innenstadt. Dieser Stadtgrundriss ist in Deutschland einzigartig.

Ausblick vom Schlossturm auf Karlsruhe

Leider müssen wir uns beim beeindruckenden Rundumblick an anderen Gästen vorbei quetschen. Wahrscheinlich ist es ein Vorteil, dass wir Karlsruhe bei Nieselregen aus der Vogelperspektive bestaunen. Sicherlich ist der beliebte Platz in der Höhe bei 20 Grad und wolkenlosem Himmel voller.

Ausblick vom Schlossturm auf Karlsruhe - Elischeba Wilde

Das Badische Landesmuseum ist kulturhistorisch für Erwachsene und ältere Kinder sehr interessant. Jüngere Besucher mögen sich irgendwann langweilen. Für diese gibt es ein Museum, von dem ich euch später im Artikel berichte.

Doch finden wir auf Infotafeln auch historische Berichte, die unsere Kids interessieren. Zum Beispiel stellen sie fest, dass Schüler heute ein leichteres Leben führen, als zum Beispiel vor 200 Jahren.

Karlsruhe von oben

Wir lesen zusammen, dass der Unterricht damals streng war. Großherzog Friedrich I. bezog das Schloss 1830. Er erinnert sich daran, dass der Unterricht von sieben Uhr morgens bis 20 Uhr abends ging. Von 12 bis 16 Uhr gab es eine Pause bei den Eltern. Außerdem fällt uns auf, dass Kinder auf Gemälden häufig wie kleine Erwachsene abgebildet wurden.

Badisches Landesmuseum im Schloss in Karlsruhe

Solange es uns die kleinen Chefs erlauben, bewundern wir im Schloß dargebotene Kunst und historische Lebenswelten von der Ur- und Frühgeschichte, über antike Kulturen, das Mittelalter und die Barockzeit bis ins 21. Jahrhundert. Mit dem Argument, dass Fellnase Bonnie alleine im Hotelzimmer sitzt, kriegen wir unsere Kids uns dann doch raus. Außerdem knurrt mein Magen. Da Karlsruhe kulinarisch einiges zu bieten hat, widme ich den letzten Teil meines Artikels den Gaumenfreuden.

Elischeba Wilde mit Hund in der Abendsonne

Ein schöner Ausflug ohne Eintrittsgeld ist der Tierpark Oberwald.

Stellt euch einen großen geschlossenen und stadtnahen Erholungswald vor. Auf 16 Hektar – in jeweils mehreren tausend Quadratmeter großen Freigehegen – findet ihr wetterbeständige Wildtiere gemäßigter und kalter Zonen.

Schön ist, dass wir unsere Fellnase Bonnie an der Leine mitnehmen dürfen. Wir atmen frische Waldluft ein und finden es klasse, dass die Tiergehege auf natürlichem Waldboden zu finden sind.

Tierpark in Karlsruhe

Außerdem sehen wir einige Tiere, die wir sonst noch nirgends bewundert haben. Zum Beispiel Vietnam-Sikahirsche und Mesopotamische Damhirsche. Beides sind übrigens hoch bedrohte Tierarten. Sie scheinen reichlich Platz zu haben, was mich sehr erfreut.

Tierpark Oberwald in Karlsruhe

Wir lesen auf Infotafeln, dass der Tierpark 1965 als „Außenzoo“ des Zoos Karlsruhe entstand. Als aufgrund der Bundesgartenschau 1967 ein neuer Platz für einige Huftiere benötigt wurde.

Wir lieben den erholsamen Spaziergang und entdecken mitten im Wald einen tollen Spielplatz mit Naturelementen. Dieser ist so spektakulär, dass sich der Besuch alleine dafür schon lohnt.

Zum Beispiel können wir auf einer großen Krake aus Holz klettern, sehen einen riesigen geschnitzten Adler und einen Wal in Lebensgröße.

Krake aus Holz im Tierpark Oberwald - Elischeba mit Hund und Kids

Ach wie schade: wir haben vor dem Besuch des Zoos gegenüber des Bahnhofs etwas gegessen, da wir die Erfahrung gemacht haben, dass Zoos oft nur wenig genießbares Fast Food bieten. Doch hier sind wir ja nicht irgendwo, sondern in Baden.

Da steht sogar im Zoo Genuss an erster Stelle. In einer originellen, karibischen, farbenfrohen Outdoor-Bar entdecken wir lauter raffinierte Köstlichkeiten. Auch Veganer und Vegetarier können sich hier an Wildkräutersalaten erfreuen. Außerdem gibt es hausgemachten Kuchen und während unseres Aufenthalts eine Ricottatarte mit gegrilltem Pfirsich oder Smoothies mit Kokos und Limette. Wow.

Bar im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe

Wir befinden uns in einem der ältesten Zoos in Deutschland. Mit 22 Hektar bietet er die größte innerstädtische Parkanlage.

Mir fallen die urigen, riesigen Bäume auf. Es gibt verschiedene thematische Gärten, wie zum Beispiel den Rosengarten, den Japangarten, den Garten Baden-Baden und den Duft- und Tastgarten.

Elischeba Wilde im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Der Japangarten ist definitiv etwas Besonderes – eine Miniaturlandschaft mit Shintoschrein, Steinlöwen und Pagode. Hier gibt es über 4000 Tiere in 250 Arten – vom großen Elefanten bis hin zu kleinen Erdmännchen.

Seelöwe im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

2009 wurde der “Lebensraum Wasser” gestaltet. Wir sind bei der Seelöwen Fütterung dabei und erfahren etwas über Seehunde und Pinguine. Schön ist, dass sämtliche Gehege sehr naturnah gestaltet sind.

Seelöwe in Karlsruhe

„Wahhh. Ich muss hier wieder raus“ rufe ich, als ich im 2015 eröffneten Exotenhaus stehe. Denn über mir flattern sämtliche Fleder­mäuse.

Während mir persönlich der Geruch in diesem Bereich zuwider ist, sind unsere Kinder absolut begeistert. Sie können gar nicht genug von den Fledermäusen kriegen und stehen direkt darunter. Doch es gibt noch mehr zu entdecken und zu lernen. Außerdem können wir Weißge­sicht-Sakis und Zweizehen-Faultiere hautnah erleben.

Elischeba und Emily im Exotenhaus des Zoologischen Stadtgartens in Karlsruhe

Mit lehrreichen Infotafeln, tollen Gehwegen, reichlich Natur und einem sehr schönen Ambiente ist der Zoologische Garten Karlsruhe sicher einen Besuch wert.

Infotafel zu Elefanten im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Wir unterhalten uns auf dem Rückweg darüber, wie schön der gepflegte Park mit seinen zahlreichen Pflanzen, Bäumen und Blumen wohl im Frühling sein muss. Wobei er auch im Herbst definitiv seinen Reiz hat.

Elefant in Karlsruhe

Eure Kids haben den Drang, sich zu bewegen und das Wetter ist gut?

Ohne Eintrittspreis könnt ihr den beliebten Aktivspielplatz an der Günther-Klotz-Anlage besuchen. Er befindet sich in der innerstädtischen Grünanlage. Meist sind hier Kids zwischen 6 und 14 Jahren zu Besuch, die mit Erde, Steinen, Lehm, Holz oder Metall werkeln. Außerdem können Kinder klettern, auf dem Trampolin springen und gemeinsam Spaß haben.

„Boa, ich bin fix und fertig,“ gesteht mein Mann, nachdem er im Europabad Karlsruhe mit den Kids gerutscht ist. Denn hier gibt es nicht einfach „nur“ Rutschen, sondern welche, die es so richtig in sich haben.

Zum Beispiel berichtet mein Mann, dass es im Stockdunklen mächtig schnell hin und her ging und dass es ein komisches Gefühl war, als er gar nicht wusste, wo es ihn als nächstes hin düst. Wenn es etwas zum Sehen gab, dann lediglich große schwarze Spinnen, die vom LED-Himmel beängstigend angeleuchtet werden. Boa, das ist ja gar nichts für mich.

Europabad Karlsruhe

Doch es gab dort Jugendliche, die noch einen drauf gesetzt haben, berichtet er mir. Die sind immer wieder auf die Raketenrutsche gegangen. „Was ist das?“ hake ich neugierig nach. Gäste drücken auf einen Knopf und lassen sich 14 Meter im freien Fall in aufrechter Position ins Wasser fallen.

Außerdem gibt es eine rasante Rutschfahrt durch 100 Meter wildes Wasser. Unser Junior geht drauf und lässt sich von tosenden Wellen durch die verschiedenen Wege im Wildwasserfluss düsen. Wer diese Rutschen schafft, der darf sich danach für seinen Mut auf die Schulter klopfen.

Während mein Mann mit unseren begeisterten Kindern auf die krassen Rutschen muss, lasse ich es mir gutgehen.

Ich berichte meiner Familie auf der Rückfahrt im Auto davon, dass ich in der wunderschönen Saunalandschaft das Dampfbad bei 45 °C genutzt habe. Die feuchte Wärme durchblutet den Körper und entspannt.

Karlsruher Baeder

Anschließend habe ich mich in einen Raum mit beleuchteten Elementen aus Glas in Eis-Optik gesetzt. Dort war es herrlich kühl und auf den großen HD-Bildschirmen an den Wänden konnte ich in beeindruckend hoher Auflösung Naturwunder aus der Arktis bewundern. Auch die passenden, originalen Umgebungsgeräusche haben mich mit allen Sinnen den kühlen Hauch nach der Wärme im Dampfbad genießen lassen.

In der Mitte meines arktischen Raumes konnte ich auf den Eisbrunnen „Stalagmit“ schauen. Zwischendurch konnte ich mir Eis nehmen und auf die Beine gleiten lassen. Sehr erfrischend.

„Freitagnachmittags brauchen Sie keinen Eintritt zahlen,“ verkündet die Dame im Naturkundemuseum Karlsruhe. Erstaunt stecke ich meine Geldbörse zurück in meinen kleinen Rucksack.

Wir sind spät dran, da wir zwar eine halbe Stunde vorher schonmal hier vorbeigelaufen sind, aber erst unsere Hündin Bonnie zurück ins Novotel bringen mussten. Denn Fellnasen sind hier im Museum leider nicht erlaubt. Blöd ist, dass wir jetzt nur noch 50 Minuten Zeit haben.

Elischeba und Emily im Naturkundemuseum Karlsruhe

Aufgrund des freien Eintritts ist es hier voller als an anderen Tagen, was verständlich ist. Also überlegen wir kurz. Welcher Bereich ist am spannendsten? Damit fangen wir an. Immerhin umfassen allein die Dauerausstellungen eine Größe von über 5.000 m2 Fläche.

Schmetterlinge im Naturkundemuseum Karlsruhe

Lange überlegen müssen wir nicht. Denn wir haben zwei zukünftige Paläontologen dabei. Deswegen bestaunen wir zuerst das eigens angefertigte Modell eines Flugsauriers. Mit mehr als 10 Metern Spannweite beherrscht er den Luftraum des Lichthofs. Weitere Gesteine, Fossilien und Mineralien vom Oberrhein geben uns einen spannenden Einblick in die erdgeschichtliche Vergangenheit der Region.

Dinosaurier im Naturkundemuseum Karlsruhe

Doch es gibt auch lebende Tiere. Vor allem im Bereich „Klima und Lebensräume“. Denn in naturnah gestalteten Aquarien und Terrarien können wir hier exotische Tiere, angefangen vom Pfeilgiftfrosch bis hin zur Klapperschlange, betrachten. Außerdem Mittelmeerbewohner wie Krake und Katzenhai oder farbenprächtige Fische aus tropischen Gewässern.

Besucher:innen verstehen gewisse Zusammenhänge in der Natur durch anschauliche Infotafeln noch besser. Dafür sorgen Wissenschaftler aus den Bereichen Botanik, Entomologie, Geowissenschaften und Zoologie.

Urzeit Schaedel im Naturkundemuseum Karlsruhe

Wie anfangs erwähnt, geht es in Baden definitiv auch um Genuss.

Im Bahnhof von Karlsruhe essen wir vor dem Zoobesuch bei dean&david. Dort kannst du recht rasch frische, gesunde und natürliche Snacks erhalten.

Wo wir beim Thema gesunde Speisen sind: Besonders Vegetarier:innen und Veganer:innen sind vom ViVA angetan. An einem kalten und warmen Buffet können wir uns mit frischen Spezialitäten aus der ganzen Welt bedienen. Die Speisen sind originell zubereitet. Außerdem absolut frisch und vollwertig.

Elischeba Wilde und Kids im ViVA in Karlsruhe

Aus einer Vielfalt an Getreiden, Pasta, Gemüse, Eiern und Milchprodukten werden tolle Gerichte gezaubert. Außerdem gibt es auch eine tolle vegane Auswahl.

Als ich auf Instagram in meiner Story frage, wo man in Karlsruhe gut essen kann, kam von einem Follower prompt eine Antwort: unbedingt ins bratar gehen.

Eine Empfehlung, für die wir dankbar sind. Allerdings bestelle ich mir ein veganes Gericht und probiere dann das Steak von meinem Mann. Ich bin absolut hin und weg. Saftig, aromatisch und würzig. Du bekommst hier auch tolle Salate, vegane oder vegetarische Alternativen sowie sensationelle Burger. Wer mag, kann auch schmackhafte Pfannkuchen bestellen. Das äußerst originelle Ambiente macht das Essen zusätzlich zu einem Erlebnis.

Elischeba im bratar Burger Grill in Karlsruhe

Liebst du die japanische Küche? Sie bietet dir mehr als „nur“ Sushi.

Sie gilt als anspruchsvoll, gesund und wirkt auch auf dem Teller sehr ästhetisch. Wir gehen einen Abend ins TA Izakaya und freuen uns über hochwertige Gerichte in stilvollem Ambiente. Ich starte mit einer „MISO DASHI TOFU“ Suppe, welche Miso, Algen, Tofu, Kräuterseitlinge, Enoki und Lauch enthält. Als nächsten Gang genieße ich Tofu Curry mit saisonalem Gemüse, einer milden Curry-Sauce und duftendem Reis.

Miso-Suppe im TA Izakaya - Karlsruhe

Anschließend gehen wir zur Eisdiele gegenüber. Nie zuvor habe ich „dunkle Schokolade“ zur Auswahl gesehen.

Mein Eis ist fast schwarz – sogar mein Hörnchen besteht aus dunkler Schokolade. Wow! Sehr lecker!

Eis aus dunkler Schokolade

Bei „Hans im Glück“ finden wir das Fleisch zwar nicht so gut wie im bratar, doch wer – wie ich – gerne vegetarische oder vegane Burger probiert, kommt absolut auf seine Kosten.

Es gibt knusprige Fritten, saftige Burger, knackige Salate und leckere Snacks. Die Atmosphäre ist ungezwungen und das Ambiente mit den Baumstämmen aus Buche originell, natürlich und besonders. Du fühlst dich ein bisschen wie im Wald und erlebst eine ungezwungene und lockere Atmosphäre. Unsere Hündin Bonnie dürfen wir in jedes Restaurant, welches ich aufzähle, mitnehmen. Absolut praktisch, wenn man gerade unterwegs ist und Hunger hat.

Elischeba Wilde bei Hans im Glueck in Karlsruhe

Absolut lecker finde ich mein Dessert. Omas Geheimnis heißt es. Ein köstlicher Schokoladenkuchen mit Vanilleeis und Sahne. Da heißt es nicht „Hans im Glück“, sondern „Elischeba im Glück“.

Dessert - Omas Geheimnis - Hans im Glueck

Auf der Rückfahrt unterhalten wir uns über die Gründe, wieso wir nochmal nach Karlsruhe fahren möchten.

Pierre und Leon möchten nochmal im bratar speisen. Na, ich sage auch nicht Nein dazu. Außerdem wollen wir in den Sommermonaten im Zoologischen Garten die Bootsfahrt mitmachen und raffinierte und gesunde Snacks in der Bar kosten. 30 Grad? Wir haben gelesen, dass Karlsruhe tolle Freibäder hat.

Brunnen am Schloss in Karlsruhe

Beim nächsten Mal möchten wir das Staatliche Museum für Naturkunde mit mehr Zeit anschauen.

Wenn ich etwas Zeit für mich habe, möchte ich die Therme Vierordtbad ausprobieren. Wer mich kennt, der weiß: Wellness geht immer. Sollten wir als Familie nochmal nach Karlsruhe reisen, dann ist eins klar: Im Europabad kriegen mich die Kinder nicht auf gewisse Rutschen. Falls ihr mich in diesem Bad sucht, findet ihr mich in der schönen Saunalandschaft.

Viele Grüße von

Elischeba

Auf meinem YouTube Kanal ElischebaTV findest du meinen Film über unseren Aufenthalt in Karlsruhe mit unseren Eindrücken und Erfahrungen:

ElischebaTV_370 - Karlsruhe - Ausflugstipps

Hier bekommst du mehr Infos über Karlsruhe.

Adresse des Hotels:
Novotel Karlsruhe City****

Festplatz 2
D-76137 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0) 721 3526-0
.
Website
Adressen der Ausflüge:
Badisches Landesmuseum
Schloss

.
Schlossbezirk 10
D-76131 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0) 721 926-6514
.
Website
Zoologischer Garten Karlsruhe
Tierpark Oberwald

.
Südtangente
D-76137 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 13368-15
.
Website
Naturkundemuseum Karlsruhe
.
Erbprinzenstr. 13
D-76133 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 175-2111
.
Website
Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe
.
Ettlinger Str. 6
D-76137 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 13368-15
.
Website
Europabad Karlsruhe
.
Hermann-Veit-Str. 5
D-76135 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 16022400
.
Website
Adressen der Restaurants:
dean & david Restaurant
.
Bahnhofsplatz 1
D-76137 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 83059015
.
Website
ViVA Restaurant
.
Lammstraße 7a
D-76133 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 23293
.
Website
TA Izakaya Restaurant
.
Kaiserstraße 64
D-76133 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 15149688
.
Website
bratar Burger Grill Bar
.
Erbprinzenstr. 27
D-76133 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 98230230
.
Website
„Hans im Glück“ Burgergrill Bar
.
Karl-Friedrich-Str. 12
D-76133 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 86428517
.
Website
Eiscafé Cortina
.
Kaiserstraße 80a
D-76133 Karlsruhe

.
Tel. +49 (0)721 24893
.
Website

Hinweis: Mein Artikel ist im Rahmen einer Pressereise entstanden (Werbung). Die Gedanken sind meine eigenen

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben.

Wenn du Reisevideos liebst, dann abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
Wieso sich Familienurlaub in Karlsruhe lohnt
Article Name
Wieso sich Familienurlaub in Karlsruhe lohnt
Description
Elischeba zeigt, warum sich ein Urlaub mit der Familie in Karlsruhe lohnt.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

6 Kommentare

  1. Avatar
    Holger
    14/11/2022 / 18:18

    Das schwarze Eis war wirklich lecker? 🙂

    Ansonsten: tolle Fotos und schön geschrieben, wie immer!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      15/11/2022 / 21:07

      Ja, war es. Allerdings liebe ich dunkle Schokolade. 🙂

      Danke, lieber Holger!

  2. Avatar
    Karin
    15/11/2022 / 10:17

    Auf die Idee nach Karlsruhe mit der Family und mit dem Hund zu fahren, wäre ich auch nicht gekommen, aber deine Bilder sind toll!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      15/11/2022 / 21:08

      Ja, denkt man vorher irgendwie gar nicht, dass es in Karlsruhe so viele Ausflugsmöglichkeiten für Familien gibt. 🙂

  3. Avatar
    Tini ❤👨‍👨‍👧‍👦❤️
    20/11/2022 / 22:18

    Wow! Was für eine schöne Städtetour.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      20/11/2022 / 22:27

      Ja, hat uns auch total gut gefallen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert