Sieben Ratschläge, die Mütter nerven – Tipps von allen Seiten

.

Eine Leserin hat mir verraten, dass Schwiegermütter am schlimmsten sind. Bombardieren mit Hinweisen. Ein waches Auge überall. Ratschläge kommen von allen Seiten.

Können Eltern es heute niemandem mehr Recht machen?

Wir freuen uns über Hilfe. Und über die Meinung von anderen. Wenn wir danach fragen.

Was du während deiner Schwangerschaft als erstes feststellst: Du bekommst zahlreiche Tipps – und oft meinen andere es gut.

Manchmal finde ich das hilfreich. Aber häufig auch nervend. Und ich weiß, dass es vielen von euch ähnlich geht.

Erziehungstipps

Diese Situationen, wo ihr euch denkt, dass die Übermama auf dem Spielplatz ihre Gedanken für sich behalten soll.

Was nervt Eltern?

1. Ratschläge zum Thema Essen während der Schwangerschaft

Mir wurde empfohlen, dass ich keine Ananas zu mir nehmen soll. Weil ich dann vorzeitige Wehen bekomme. Das war im dritten Monat.

Vorzeitige Wehen im dritten Monat durch fünf Stücke Ananas? Ja, der Rat war durchaus ernst gemeint.

2. Ratschläge zum Thema Stillen

Wenn du gar nicht stillst, weil du lieber die Flasche gibst, dann bist du eine Rabenmutter.

Stillst du dein Kind auch dann noch, wenn es Zähne hat, dann bist du eine Übermutter.

baby bell - Elischeba mit Babybauch

Fotograf: Michael Sommer

 

3. Ratschläge zum Thema Kleidung

Beim Thema Winterjacke habe ich folgende Meinung: Wieso sollen sich die Kinder warm einpacken, nur weil Mama schnell friert?

Bereits mit zwei Jahren durften sie mitreden. Und wenn sie beim Spielen ihre Mütze runtergezogen haben, dann war das so.

Dann passiert es rasch, dass eine Oma neben dir steht und sagt: Bei allen Monaten mit „R“ muss man eine Jacke tragen. Dazu zählen auch März und April. Die haben beide ein „R“ drin.

Mir ist es völlig egal, welche Monate ein „R“ drin haben. Wenn mein Kind bei 16 Grad schwitzt, weil es rennt und klettert, dann darf es das „nur“ mit einem Pullover.

QSack Produkttest

4. Ratschläge zum Thema Betreuung

Wenn du dein Kind mit einem Jahr vormittags zur Tagesmutter gibst, dann wirst du gefragt, wieso du überhaupt ein Kind hast.

Möchtest du deinen Schatz die ersten Jahre zu Hause betreuen, dann erfährst du, dass es später soziale Schwierigkeiten bekommt. Weil für Kinder ab drei Jahren Freundschaften wichtig sind.

Wer früh arbeiten geht, der schiebt die Kinder ab. Wer nach zwei Jahren immer noch nicht im Berufsleben steht, der ist faul.

Business und Kind

Fotografin: Iris Kaczmarczyk

5. Ratschläge zum Thema Anzahl der Kinder

Du hast gerade den Kreißsaal verlassen, da wirst du bereits nach dem zweiten Kind gefragt. Während du übermüdet den Kinderwagen vor dich herrollst und froh darüber bist, dass die Geburt vorbei ist.

Wenn du dich bewusst für ein Kind entscheidest, dann bist du ein Egoist. Oder du ziehst einen Egoisten heran.

Möchtest du mehr als drei Kinder haben, dann macht man dir klar, dass der Nachwuchs finanziell leidet.

Und dass deine Kinder kleine Freunde kratzen und beißen werden, weil sie zu Hause nicht genug Aufmerksamkeit bekommen.

wieviele Kinder wollen wir

6. Ratschläge zum Thema Hunger

Du stillst dein Kind und fährst mit ihm zum Einkaufen. Dein Baby ist gut gesättigt. Im Supermarkt bekommt es Langeweile und schreit.

Glaub mir – da kommen Leute zu dir hingerannt und sagen dir, dass dein Kind Hunger hat. Und wenn du der Dame sagst, dass du gleich zu Hause sofort stillst, dann heißt es: Der arme Wurm hat aber JETZT Hunger. Jetzt. An der Kasse die Brust auspacken und sofort stillen?

Model und Mama

Fotograf: Tobias Giesen

7. Ratschläge zum Thema Schlafen

Dein Kind schläft mit drei Tagen im eigenen Zimmer? Wie kannst du nur so grausam sein?

Deine dreijährige Tochter darf immer noch bei Mami im Bett liegen? Dann wird dir prophezeit, dass die Prinzessin auch mit 16 noch ins Familienbett will. Oder dass du einen Muttersohn heranziehst, der mit 30 noch zu Hause wohnt.

Elischeba im Balkonbett

Merkst du was? Du wirst es nie allen Recht machen können.

Egal was du tust.

Family Blogger Elischeba Wilde

Jedes Kind ist anders. Jede Situation ist anders.

Also hör auf dein Bauchgefühl.

Auch wenn du eine junge Mutter bist und zig Leute was anderes sagen. Unsere Instinkte sind meist bedürfnisorientiert. Und wenn du mal Zeit für dich brauchst: Auch das ist in Ordnung.

Du schaffst das. Trotz zig unterschiedlicher Ratschläge.

Deine Elischeba

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben. Wenn du Videos zu den Themen „Lifestyle“, „Wellness“ und „Reisen“ liebst, dann abonniere doch meinen YouTube Kanal ElischebaTV.
 
VG Wort Zähler

6 Kommentare

  1. Avatar
    Jasmin
    18/05/2019 / 20:19

    Oh ja, das kenn ich auch nur zu gut. Witziger Artikel!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      20/05/2019 / 15:19

      Glaub ich …. das sagen mir viele Eltern. Dankeschön fürs Feedback!

  2. Avatar
    Viola
    20/05/2019 / 12:01

    Ich geb dir völlig recht! Ich bin auch ein großer Fan des Bauchgefühls und wir sollten viel öfter auf diesen inneren Kompass hören. Liebe Grüße

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      20/05/2019 / 15:20

      Stimmt. Danke, liebe Viola!

  3. Avatar
    Agnes
    20/05/2019 / 14:01

    Ha ha ha – ich musste so oft nicken (und lachen). Aus Erfahrung. Toller Text!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      20/05/2019 / 15:20

      Tja – so ist es. Danke und eine angenehme Woche, liebe Agnes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere