Geimpft oder nicht –
wir bleiben Freunde!

.

Der Ton wird rauer. Spannungen zwischen geimpften und ungeimpften Menschen nehmen zu. Es wird geurteilt. Es gibt Schubladen. Es wird gestritten und leider oft auch beleidigt. Ohne die Hintergründe zu kennen. Ohne nachzufragen, wieso jemand für oder gegen eine Corona-Impfung ist.

Wisst ihr was? Ich habe im Freundeskreis Menschen, die total hinter der Impfung stehen und welche, die sich (noch) nicht trauen. Stellt euch vor:

Wie sich mein Umfeld entscheidet, beeinflusst nicht unsere Freundschaft.

Ich urteile nicht darüber, sondern akzeptiere unterschiedliche Sichtweisen. Außerdem weiß ich, dass ich nicht allwissend bin. Deswegen habe ich gar kein Recht, jemanden zu bewerten, der anders denkt als ich. Das Leben ist bunt und nicht nur Schwarz und Weiß. Ich möchte mich nicht auf die ein oder andere Seite stellen.

Es gibt viel, was für eine Corona-Impfung spricht. Doch möchte ich die Gründe der Menschen, die medizinische Bedenken haben, ebenfalls zulassen. Auch unsere Kinder haben Ängste und Sorgen. In einer Welt, die nichtmal wir Erwachsenen verstehen.

Elischeba Wilde - Waldbaden mit Hund im Lechtal

Besonders rau ist der Ton in sozialen Netzwerken. Wildfremde Menschen wünschen anderen Menschen, dass sie kein Bett auf der Intensivstation bekommen. Ungeimpfte sagen Geimpften voraus, dass sie nur noch zwei Jahre leben werden.

Verlangt man von Personen, die das Gesundheitssystem mit Kettenrauchen, übermäßigem Alkohol-, Fast Food- oder Drogenkonsum überlasten, ebenfalls, dass sie keine Hilfe bekommen? Sollen sie auch nicht behandelt werden?

Manchmal entscheidet der Impfpass darüber, dass Menschen mit unterschiedlichen Sichtweisen bei Aktivitäten getrennt werden. Nun, ich finde es wichtig, vorsichtig zu sein. Für Schulen wünsche ich mir sehnsüchtig Luftfilteranlagen. Doch wenn Geimpfte und Ungeimpfte in separaten Räumen essen müssen, dann mag das Spaltungen fördern.

Balkon - Elischeba in Kroatien

Was mich auch traurig macht: Dass Menschen in ihren Ansichten radikaler werden.

Das Ausgrenzen von Ungeimpften kann dazu führen, dass diese sich bei Gleichgesinnten noch wohler fühlen und sich aufgrund des Impfstatus eigene Gruppen bilden.

Ich wünsche mir, dass wir uns gegenseitig mehr zuhören. Und damit meine ich: Wirklich zuhören und versuchen zu verstehen. Wieso ist mein Gegenüber für oder gegen eine Corona-Impfung?

Wenn ihr Empathie zeigt, dann stellt ihr fest, dass ihr mehr gemeinsam habt, als euch trennt. Haben wir nicht alle Angst? Angst, etwas zu verlieren. Sorge um Existenzen oder davor, ernsthaft krank zu werden. Angst davor, dass wir uns nicht mehr um unsere Kinder kümmern können. Im direkten Gespräch mit dem Gegenüber mögen wir feststellen, dass wir beide Angst haben. Lediglich aus unterschiedlichen Perspektiven.

Niemand von uns ist für Corona. Niemand leugnet Corona. Niemand möchte Corona haben. Und niemald sollte dem anderen Corona wünschen! Egal ob geimpft oder nicht geimpft.

Niederlande mit Hund - Erfahrungen - Elischeba Wilde

Nicht immer ist es Egoismus, der von der Impfung abhält. Manchmal sind es medizinische Bedenken.

Eine Freundin durfte sich aufgrund ihres Pflegeberufes bereits Anfang April 2021 impfen lassen und hat sich darüber richtig gefreut. Da sie jedoch das Gefühl hat, dass sie seitdem häufiger zu Infektionen neigt als vorher, möchte sie sich erst nach einem Jahr boostern lassen. Trotzdem gilt sie seit wenigen Tagen als ungeimpft und weiß gar nicht, ob sie Restaurants mit der 2G Regel besuchen darf.

Außerdem gibt es Lebendimpfstoffe und Totimpfstoffe, Vektor-Impfstoffe, genbasierte Impfstoffe (mRNA- oder DNA-Impfstoffe) und proteinbasierte Impfstoffe. Eine liebe Kollegin von mir ist keine Impfgegnerin. Sie wartet lediglich seit Wochen auf Novavax. Viele Menschen haben bei bewährten Totimpfstoffen ein besseres Gefühl.

Elischeba Wilde als Businessmodel

Fotograf: Reinhold Jansen

Gern verrate ich euch, wieso ich beide Seiten verstehen kann. Dabei möchte ich euch sagen, dass ich weder für die eine, noch für die andere Position Werbung machen möchte. 

Zum Beispiel kann ich Ungeimpfte verstehen, da ich mich in meinem Bekanntenkreis umschaue. In unserem Umfeld gibt es einen Mitte 40-jährigen, der nach der zweiten Impfung im Rollstuhl gelandet ist und wie ein kleines Kind laufen lernen muss. Eine sehr liebe Freundin hat wenige Tage nach der Corona-Impfung eine schmerzhafte Gürtelrose bekommen. Eine weitere junge Frau aus meinem Bekanntenkreis musste nach der Impfung mit schwerer Thrombose direkt auf die Intensivstation. Der 17-jährige Neffe meiner Bekannten leidet seit seiner zweiten Impfung unter einer Art Narkolepsie. Er schläft seit diesem Tag ständig tagsüber unerwartet ein und darf deswegen nicht mehr Autofahren.

Andererseits lese ich in den Medien, wie Kinder umgeimpfte Elternteile verlieren, die am Virus verstorben sind. Eine Bekannte ist Ende 2020 schwer an Corona erkrankt. „Die Angst davor, auf der Intensivstation zu landen und beatmet zu werden, hat mich förmlich aufgefressen. Eine Impfung hätte mir Sicherheit gegeben.“  

Jöchelspitzbahn - an der Bergstation

Auch wenn das Virus für ältere Menschen gefährlicher ist, so erkranken manchmal junge und gesunde Menschen schwer. Es ist vorgekommen, dass einige ältere Patienten Corona gut überstanden haben und junge Sportler daran gestorben sind. Das macht SARS-CoV-2 so unberechenbar.

Auf beiden Seiten – sowohl bei den Geimpften als auch bei den Ungeimpften – treten höchst tragische und sehr traurige Fälle auf.

Es gibt unter ärztlichen Fachleuten auch in meinem privaten Umfeld Stimmen, die besagen, dass die Krebsrate durch regelmäßige Booster-Impfungen in den nächsten fünf bis zehn Jahren stark ansteigen wird. Doch auf der anderen Seite gibt es Virologen, die beschreiben, dass nach einem halben Jahr im Körper nichts mehr von der Impfung zu finden ist. Was stimmt denn jetzt? Kann es sein, dass die Wahrheit irgendwo dazwischen liegt?

Das Durcheinander verwirrt und macht Angst. Manchen Menschen hilft es, wenn sie Schuldige finden.

Es tut gut und beruhigt, wenn sie den Problemen Namen geben. „Pandemie der Ungeimpften“ zum Beispiel. Ein Bekannter hat auf Facebook erschöpft seine Maske in die Kamera gehalten und drunter geschrieben: „Lasst euch endlich alle impfen, damit ich dieses Teil nicht mehr tragen muss. Wegen euch muss ich weiterhin damit rumlaufen und will das nicht mehr.“

Diesen Weg, Schuldige zu suchen, gehe ich bewusst nicht. Denn dafür sind mir meine Freundschaften zu kostbar. Dafür kann ich einfach zu gut damit leben, dass jemand anders denkt als ich.

Südharz - Ausblick

Gesundheit ist individuell. Menschen sind individuell. Außerdem gibt es meist nicht den einen einzigen wahren Weg.

Es ist auch nicht so, dass du, wenn du geimpft bist, automatisch vor sämtlichen Krankheitsverläufen zu hundert Prozent geschützt bist.

Wichtig ist, dass wir auch selbst eigenverantwortlich etwas für uns tun. Ein bisschen Vertrauen ins eigene Immunsystem darf genauso sein, wie unsere Abwehrkräfte zu stärken. Wer für sein Seelenleben und seine innerliche Balance sorgt, kann ebenfalls leichter gesund bleiben, als Personen, die sich rund um die Uhr von Viren bedroht fühlen und ihr gesamtes Umfeld hassen.

Wir brauchen Freundschaften, um glücklich zu sein. Isolation macht uns einsam und depressiv. Deswegen ist es so schade, wenn wir liebe Menschen verlieren, nur weil sie in bestimmten Punkten anders denken als wir. Nicht vergessen: Wer sich aktuell nicht gegen Corona impfen lässt, der ist meist der gleiche Mensch wie vorher. Ein Mensch, den man mal sehr gemocht hat.

Elischeba Wilde - Portrait

Fotograf: Martin Helmers

Denn so schwierig die Pandemie auch ist: Gerade jetzt brauchen wir uns. Gerade jetzt sind Freundschaften und Zusammenhalt wichtig wie nie zuvor.

Wie denkt ihr darüber? Habt ihr Freunde, die einen anderen Impfstatus haben als ihr?

Liebe Grüße von Elischeba

Übrigens: Am 7. Dezember 2020 habe ich bereits einen Artikel darüber geschrieben, wieso die Coronakrise Freundschaften belastet und warum wir uns trotzdem brauchen.

Hier gelangst du zum Artikel.

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben. Wenn du Reisevideos liebst, dann abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
Geimpft oder nicht - wir bleiben Freunde!
Article Name
Geimpft oder nicht - wir bleiben Freunde!
Description
Der Ton wird rauer. Spannungen zwischen geimpften und ungeimpften Menschen nehmen zu. Wieso ich es wichtig finde, dass wir trotzdem zusammenhalten.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

31 Kommentare

  1. Avatar
    Agnes
    15/11/2021 / 18:35

    Sehr sehr gut, liebe Elischeba!!!!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      15/11/2021 / 21:12

      Dankeschön, liebe Agnes!

  2. Avatar
    Nathalie
    15/11/2021 / 19:57

    Die Spaltung zwischen geimpft und nicht geimpft geht mir gerade auch sehr auf die Nerven. Ehrlich gesagt, mache ich mir sogar richtig Sorgen deswegen.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      15/11/2021 / 21:13

      Ja, das macht mir auch Sorgen. Danke für dein Feedback, liebe Nathalie.

  3. Avatar
    Marina
    16/11/2021 / 8:43

    Hi hi meine beste Freundin ist geimpft und ich nicht! Sie sagt mir: „Wieso soll ich Angst vor dir haben? Ich bin doch geimpft“ Wir verstehen uns genauso gut wie vorher!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      16/11/2021 / 8:51

      Hey das ist doch klasse. So muss es auch sein!

  4. Avatar
    Jana
    16/11/2021 / 9:36

    Wir haben beides erlebt, einen der mit Impfung an Corona gestorben ist und einen der ohne Impfung an Corona gestorben ist. Waren beide schon über 70, was trotzdem aber sehr sehr traurig war!

    Ja, ich respektiere auch jede Entscheidung und bin total unsicher geworden.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      16/11/2021 / 21:38

      Das ist in beiden Fällen wirklich sehr traurig, liebe Jana.

      Schön, dass du andere Meinungen respektierst. Weiter so!

  5. Avatar
    K.W.
    16/11/2021 / 10:43

    Einen so wunderbaren und ausgeglichenen Artikel habe ich im Internet lange nicht mehr zum Thema Corona gelesen, liebe Elischeba!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      16/11/2021 / 21:38

      Ohhh, Danke!!!! 🙂

  6. Avatar
    Christine Herz
    16/11/2021 / 10:58

    Vielen lieben Dank für deinen tollen Beitrag. Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe auch das Gefühl, dass eine Art Hexenjagd auf Ungeimpfte stattfindet. Es gibt nicht schwarz und weiß. Dankeschön für deine Worte.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      16/11/2021 / 21:39

      Das freut mich doch sehr, liebe Christine. Dann bist du mit deinen Gedanken nicht alleine.

  7. Reinhard
    Reinhard
    16/11/2021 / 14:56

    Hallo Elischeba,
    vielen Dank für diesen gut recherchierten Artikel. Wenn uns die Corona-Pandemie eines gelehrt hat, dann ist es aus meiner Sicht folgendes: Man sollte den SARS-CoV-2 Virus nicht unterschätzen. Dieser Virus ist hochansteckend und kann tödlich sein. Er wird uns erhalten bleiben und nicht wieder so einfach verschwinden. Das bedeutet dieser Virus stellt ein permanentes Risiko dar und bedroht uns alle. Geimpfte wie Ungeimpfte. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis jeder von uns mit diesem Virus in Kontakt gekommen ist.

    Für mich als Naturwissenschaftler ist das eine einfache Wahrscheinlichkeitsrechnung.
    Die Frage: „Lasse ich mich impfen oder nicht?“ ist letztendlich eine Frage der Risikobereitschaft. Gehe ich das Risiko ein, schwer oder gar tödlich an COVID-19 zu erkranken oder nicht?
    Diese Frage muss sich jeder selbst stellen.

    Ich hab diese Frage für mich so beantwortet: Ich hasse Krankenhäuser und Intensivstationen, weil ich meinen Vater dort oft besucht habe. Ich will unter allen Umständen verhindern, dass ich wegen COVID-19 ins Krankenhaus muss und dann evtl. auf der Intensivstation lande.
    Deshalb und nur deshalb hab ich mich impfen lassen. Und ich werde mir auch die Booster-Impfung besorgen, wenn mein Impfschutz nachlässt.
    Ich kann jeden verstehen, der unsicher ist und Zweifel hat. Aber jeder und jede, die sich impfen lässt, hilft bei der Bekämpfung und Eindämmung dieses „Scheiss“-Virus und schützt so auch die Leute, die sich nicht impfen lassen können oder partout nicht impfen lassen wollen.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      16/11/2021 / 21:41

      Ganz lieben Dank für deine sehr ausführliche Antwort, Reinhard!

      Das stimmt: Das SARS-CoV-2 Virus kann sehr sehr gefährlich werden und leider tödlich enden.

      Schön, dass du trotzdem Menschen verstehen kannst, die an der Impfung zweifeln.

      Ich wünsche dir für deinen Weg alles Gute!

  8. Avatar
    SandraR1997
    17/11/2021 / 15:02

    Leider habe ich eine sehr gute Freundin genau deswegen verloren. Ich möchte mich wegen einigen Vorerkrankungen nicht impfen lassen. Aber ich bin keine Impfgegnerin, mag andere Kulturen, bin sonst sehr offen und würde auch nie auf eine Corona-Demo gehen. Meine beste Freundin und ich, die wir uns seit der Schulzeit kennen, haben uns stängig gestritten deswegen. Sie meinte, ich wäre Schuld, dass auf der Intensivstation Menschen ersticken. Das tut so weh!!!! Hoffentlich kannst du mit deinem Artikel etwas bewirken. Finde ich schön, dass du nicht nur über Kosmetik und Mode schreibst, sondern auch solche wichtigen Themen angehst. ❤️

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      17/11/2021 / 16:21

      Wie traurig, liebe Sandra. Ob du nochmal mit ihr reden kannst, wenn sich die Situation zwischen euch etwas beruhigt hat?

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      17/11/2021 / 16:21

      Und ja: Mir macht es Spaß, etwas zu bewegen. 🙂 Dankeschön!

    • Avatar
      Marielle
      21/11/2021 / 10:28

      Liebe Sandra, das tut mir sehr leid zu hören. Für mich gibt es aber einen riesigen Unterschied, sich aus medizinischen Gründen nicht zu impfen und sich nicht zu impfen, weil man der Medizin nicht vertraut. Und letzteres ist der Grund, warum wir gerade eine Spaltung erfahren. Wir alle sind seit März 2020 zu Hause. Wir alle haben genug von Corona und jetzt gibt es ein Mittel, um die Gefährlichkeit des Virus zu verringern und mal wieder Normalität zu haben und dann gibt es Menschen, die sich dagegen stellen. Wir sind alle einfach nur müde und konnten die Normalität fast schon schmecken. Jetzt stell ich mich schon wieder darauf ein Weihnachten zu Hause zu verbringen, eben weil so viele Leute sich nicht impfen lassen. Das ist hart, wenn man zusammen als Gesellschaft arbeiten soll und einige es nicht tun. Was viele nicht verstehen ist, dass Ungeimpfte nicht gleich Coronaleugner*innen sind. Dennoch kann ich nicht verstehen wie manch einer nicht an wissenschaftlich, belegte Fakten glaubt. Und was mich dann richtig sauer macht sind dann die Ungeimpften Coronaleugner*innen, die das sowie so schon müde Krankenhauspersonal ausnutzen und die Intensivbetten belegen. Das heißt nicht, dass ich es irgendeinem Menschen wünsche, aber das Personal ist am Ende und eben eine Impfung würde denen so unwahrscheinlich helfen, dass mich der Egoismus einiger Menschen wirklich sauer macht.

      Warum ich dir jetzt noch mal schreibe? Weil eben du nur einen kleinen Teil an Ungeimpften ausmachst. Du hast einen validen Grund noch abzuwarten oder du redest mit deinem*r Hausärzt*in.
      Aber es gibt so viele Leute, die aller Leben dadurch einfach schwerer machen und das macht mich wütend.
      Liebe Grüße von einer Pflegerin

      • Elischeba
        Elischeba
        Autor
        21/11/2021 / 17:54

        Ganz lieben Dank dafür, dass du Sandra persönlich geantwortet hast, liebe Marielle.

        Vor Pflegern habe ich ganz großen Respekt. Es ist unglaublich, was ihr leistet. Doch hatte ich diesen Respekt auch schon vor Corona!

        Viel Kraft und weiterhin gute Nerven in diesen schweren Zeiten und alles Liebe von Elischeba

  9. Avatar
    Sara Willems
    17/11/2021 / 16:23

    Ich finde deinen Gedanken schön, dass uns alle die Angst verbindet. Nur aus unterschiedlichen Perspektiven. Weißt du was mir hilft? Mal ein paar Tage keine Nachrichten schauen. Da wird man ja sonst noch bekloppt bei!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      19/11/2021 / 22:16

      Mal ein paar Tage keine Nachrichten schauen ist sicher eine gute Idee. Vielleicht klaue ich die 😉

  10. Avatar
    Laura
    17/11/2021 / 20:10

    Ich bin selbst der Typ #proimpfen. Wenn Freunde sich nicht impfen lassen, dann finde ich das absolut nicht toll, aber ich akzeptiere das. Deswegen Kontakte abbrechen ist ziemlich blöd. Es gibt ja noch mehr, was einen verbindet, als das Impfthema!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      19/11/2021 / 22:17

      Ganz genau, es verbindet uns so viel mehr! Auch alles, was uns vor Corona verbunden hat.

  11. Avatar
    Judith B.
    19/11/2021 / 11:13

    Für so einen Artikel wurde es HÖCHSTE ZEIT!!!

    Ich bin einer Kinderwunsch Behandlung und darf mich gerade nicht impfen lassen.

    Trotzdem werde ich in die rechte Ecke gedrängt. HALLO …. wir haben seit drei Jahren ein Patenkind in Afrika!!! Wir haben Freunde aus dem Ausland!!!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      19/11/2021 / 22:20

      Über Impfen bei einer Kinderwunsch Behandlung habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. In diesem Fall von der Impfung abzuraten klingt für mich vernünftig, auch wenn ich kein Arzt bin und nicht die medizinischen Hintergründe kenne.

      Lass dich bitte nicht fertig machen, wer dich deswegen in eine rechte Ecke drängt, der tut dir defnitiv Unrecht.

      Dann wünsche ich dir ganz ganz viel Erfolg und dass du vielleicht in einem Jahr dein Baby im Arm hälst!

      Ein schönes Wochenende!

  12. Avatar
    Tanja.
    21/11/2021 / 8:44

    Ich sage einfach Danke!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      21/11/2021 / 17:55

      Gerne, liebe Tanja.

  13. Avatar
    Lisa
    21/11/2021 / 18:00

    Wir haben zwei schwere Impfschäden im Bekanntenkreis und eine Person, die leider an Corona gestorben ist. Die Person die gestorben ist, war ungeimpft, weil es im April 2020 passiert ist, als es noch keine Impfungen gegen Corona gab. Ich möchte 2019 zurück! Was hatten wir als Kinder – im Gegensatz zu unseren Kindern – für eine unbeschwerte Kindheit.

    Dein Artikel ist sehr sehr schön und ausgeglichen geschrieben! Dankeschön dafür.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      01/12/2021 / 12:56

      Ohhh ja, 2019 zurück hätte was. Aber das Leben geht weiter und es bringt häufig Herausforderungen mit sich.

  14. Avatar
    Anniko
    29/11/2021 / 11:25

    Diese Spaltung, die wir gerade haben, finde ich schlimmer und gefählicher als das Virus selbst. Ganz ehrlich!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      01/12/2021 / 12:54

      Das ist wirklich traurig, da stimme ich dir voll zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.