DETOX Tipps: wie du
deinen Körper entgiftest

.

DETOX ist in aller Munde. Besonders im Frühling möchten wir die natürlichen Selbstreinigungskräfte unseres Körpers aktivieren. Tolle und praktische Tipps zum Entgiften und Entschlacken findest du heute auf meinem Blogazin. Mit natürlichen Hausmitteln oder dem Reduzieren von Alkohol und Stress. Tue deinem Körper etwas Gutes!

Die Vögel zwitschern, die Tage werden länger und der Frühling steht vor der Tür. Das lässt unsere Stimmung steigen. Psyche und Seele profitieren ebenfalls von meinen DETOX Tipps. Versuche achtsamer zu schauen, was dein Körper dir sagen möchte.

Wie funktioniert DETOX? Ganz einfach: Wenn dein Körper von innen heraus gereinigt wird, dann fühlst du dich wohler.

Wer Ballast abwirft, der ist leistungsfähiger. Wie eine Person, die einen riesigen Rucksack mit sich herumträgt und diesen dann energisch in die Ecke schmeisst.

Toxine werden von Leber, Darm und Nieren herausgefiltert und ausgeschieden. Durch Umwelteinflüsse, Stress, Nikotin oder Fast Food kann unser Körper seine Balance verlieren.

Elischeba Wilde mit Hund - Frühling - rosa Blüten am Baum

Fotograf: Karl Volb

Wir möchten nicht, dass Giftstoffe im Fettgewebe eingelagert werden. Deswegen ist es Zeit dafür, etwas zu tun. Der Frühling eignet sich hervorragend. Eine Freundin fastet regelmäßig im März oder April für eine Woche und sieht anschließend um Jahre jünger aus. Ihre Augen strahlen und ihre Haut glänzt.

Natürlich kannst du zu jeder Jahreszeit entgiften. Zum Beispiel wenn du dich müde, erschöpft oder unter Druck gesetzt fühlst. Auch bei Kopfschmerzen, Verspannungen oder Darmproblemen hilft es dir, wenn du entgiftest. Eine besonders effektive Methode des Entgiftens bietet beispielsweise das Fasten nach der Buchinger Methode, bei der der Körper von Grund auf gereinigt und entgiftet wird.

Ein Tipp zum Entgiften sind Tees mit Brennnesseln.

Du brauchst die Blätter nicht selbst zu pflücken – das ist umständlich und tut ohne Handschuhe oder geübter Technik ganz schön weh. In nahezu jedem Supermarkt oder im Bioladen findest du Tee aus Brennnesseln. Trinke doch über einige Wochen hinweg mehrere Tassen am Tag!

Außerdem kannst du deinen Darm beim natürlichen Entgiften unterstützen. Das klappt ganz einfach: Durch das Essen von leckeren Ballaststoffen! Du findest sie in Obst, Gemüse und Vollkornprodukten.

Es macht Sinn, einige Genussmittel wenigstens eine Zeit lang wegzulassen. Dazu zählen alkoholhaltige Getränke und Zigaretten. Der übermäßige Genuss von Alkohol hindert deine Leber daran, dass sie Fettsäuren im Körper optimal abbaut.

Elischeba liebt Tee

Fotograf: Andreas Wies

Eine andere Methode hilft dir nicht nur beim Entgiften, sondern wirkt sich auf deinen gesamten Körper positiv aus: Reduziere Stress.

Wenn du zwei Wochen Urlaub hast, kannst du diese Zeit zum Beispiel ganz bewusst dafür nutzen, dass nicht nur dein Körper, sondern auch dein Geist komplett Pause macht. Lasse deine Seele baumeln.

Zu viel Zeitdruck schädigt unser Herz-Kreislauf-System und bewirkt, dass wir rascher krank werden. Außerdem übersäuern wir bei Stress. Zu „sauer“ zu sein ist nicht gut für uns.

Was wirkt entgegen? Hier habe ich über eine basische Ernährung geschrieben. In meinem Buch „Bleib geschmeidig, Mama! Wie du mehr Leichtigkeit findest“ gehe ich darauf ein, wie schädlich es ist, wenn es wegen Zeitdruck zwischen den Terminen zu wenige Ruhepausen gibt. Der Stress-Level darf nicht permanent hoch sein, denn dann können gesundheitliche Probleme chronisch werden.

Reinige deinen Körper von negativen Gedanken, um schädliche Cortisol-Hormone zu vermeiden.

Elischebas Lifestyle Shooting im Weizenfeld

Fotograf: Steven van Veen – Visagistin: Rieke Marx

Stress abbauen geht auch durch Sport. Der schöne Nebeneffekt: Wenn du Schweiß produzierst, dann werden ebenfalls Giftstoffe aus deinem Körper geschwemmt. Suche dir eine Sportart aus, die dir Spaß macht und schon hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Wir haben eine Infrarotkabine im Haus. Saunagänge eignen sich für gesunde Menschen – bitte nutze sie nicht bei einem grippalen Infekt.

Ich liebe schöne Saunalandschaften, wie zum Beispiel hier auf dem Foto den HanseDom in Stralsund. Nach ein paar Stunden fühle ich mich so entspannt wie im Urlaub.

Elischeba Wilde - Wellness im HanseDom in Stralsund

Fotograf: Christian Rödel – H&M: Hansedom Kosmetik

Wo wir gerade beim Thema Reisen sind: Liebst Du Tzatziki auch so wie ich? Ich bestelle diese leckere Beilage in jedem griechischen Restaurant. Darin steckt eine Wunderwaffe, die auch hilft, wenn du erkältet bist. Knoblauch besitzt antibakterielle und antibiotische Eigenschaften. Außerdem enthält die Pflanzenart aus der Gattung Lauch Substanzen, die Enzyme in der Leber aktivieren und so die Ausscheidung von Giftstoffen anregen.

Toll zum Entgiften ist auch eine Kur mit frischer Zitrone: Einfach nach dem Aufstehen eine Frucht auspressen und mit heißem Wasser und Honig trinken.

Zwei weitere Wunderknollen mit entgiftender Wirkung sind Kurkuma und Ingwer. Kurkuma ist die Gelbwurz aus Indien, die für die gelbe Farbe der Currys verantwortlich ist. Sicherlich kennst du auch Ingwer – die scharfe Knolle aus Südostasien, die zudem das Immunsystem stärkt. Wenn ich erkältet bin oder ein grippaler Infekt im Anflug scheint, dann gebe ich frische Ingwerscheiben in heißes Wasser.

Bio-Ingwer Apfel Birne

Es gibt außerdem spezielle Detox Tees und Saftkuren. Generell hilft es deinem Körper, wenn du viel trinkst. Zum Beispiel stilles Wasser oder basische Tees. Ich liebe grünen Tee, der nebenbei noch gegen freie Radikale wirkt.

Auch von außen kannst du deinen Körper entgiften und reinigen. Gönne Deiner Haut – dem größten Organ deines Körpers – ein sanftes Ganzkörper-Peeling. So entfernst du abgestorbene Hautpartikel und Unreinheiten. Mit geeigneten Tiefenreinigungs-Shampoos befreist du deine Haare von beschwerenden Pflegerückständen.

Beim Schlafen kannst du spielerisch entgiften, da du nichts tun musst. Außer dich früh genug ins Bett zu legen.

(Werbung) Momentan entgifte ich mit den „foot pads“ von „Summer Foot“. Da zu viele Toxine meinem Körper schaden, hoffe ich, dass ich damit über Nacht entgifte. Somit genieße ich nicht nur die Vorteile eines erholsamen Schlafes, sondern lasse diese Pads für mich arbeiten.

Footpads

Das funktioniert so: Ich wasche meine Füße und klebe die Pads mit Holzessig Extrakt, Bambusessig, Chitin, Chitosan, Turmalin, Vitamin C und Minze auf meine Fußsohlen.

Dann lasse ich sie über Nacht für maximal sechs bis zehn Stunden einwirken. Morgens stehe ich erfrischt auf und wasche meine Füße erneut.

Lust darauf, das auch auszuprobieren? Mit dem Rabattcode „Elischeba10“ erhältst du zehn Prozent auf das gesamte Sortiment. Auch auf reduzierte Artikel und Gesichtsmasken oder auf andere tolle Beautyartikel. Den Rabatt gibt es immer wieder – so oft du bestellst! Hier geht es zur Website von summerfoot.de.

Elischeba Wilde - Fussmodel

Fotograf: Andreas Mester – Model: Elischeba Wilde

Ich wünsche dir viel Freude beim Entgiften! Hab Spaß dabei und genieße das neue Wohlbefinden.

Elischeba

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben. Wenn du Reisevideos liebst, dann abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
DETOX Tipps: wie du deinen Körper entgiftest
Article Name
DETOX Tipps: wie du deinen Körper entgiftest
Description
DETOX ist in aller Munde. Besonders im Frühling möchten wir die natürlichen Selbstreinigungskräfte unseres Körpers aktivieren. Elischeba gibt Tipps zum Entgiften.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

3 Kommentare

  1. Avatar
    Tamara
    04/03/2022 / 18:51

    Hallo Elischeba,

    oh das sind schöne Tipps zum Frühling. Danke und hab ein schönes sonniges Wochenende!

    Tamara

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      05/03/2022 / 21:10

      Dankeschön gleichfalls, liebe Tamara!

  2. Avatar
    Sarah Pfeiffer
    06/03/2022 / 12:33

    Hallo Elischeba,

    ich mache einmal im Jahr eine DETOX-Saftkur und ja, du hast Recht: Im Frühling passt das besonders gut.

    Liebe Grüße von Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.