Herbstferien auf Mallorca – Sa Coma an der Ostküste

.

Wie ist das Wetter in den Herbstferien auf Mallorca? Wir befinden uns gerade in Sa Coma an der Ostküste. Einheimische haben mir erzählt, dass es auf der Urlaubsinsel im trockenen Sommer häufig über 40 Grad heiß wird.

Der Oktober ist dagegen ein feuchter Monat mit Regentagen. Trotzdem ist das Meer noch schön aufgeheizt zum Baden. Meist können Gäste in den Herbstferien tagelang am Strand liegen und sich in der Sonne brutzeln lassen. Bei angenehmen 25 Grad.

Sa Coma auf Mallorca

Ausblick vom Dach des Hotels Orient Beach auf die Bucht von Sa Coma

Unsere erste Woche war herrlich warm und meist wolkenlos. Wir konnten bereits beim Frühstück mit Shorts und T-Shirt unseren Kaffee unter einer Palme genießen.

Für unsere zweite Woche wurde fürs westliche Mittelmeer ein Medicane vorausgesagt. Beim sintflutartigen Regen hier auf den Balearen waren wir froh, sicher im Hotelzimmer zu sein.

Famile Wilde im allsun Hotel Orient Beach Sa Coma

Selfie im Hotelzimmer des “Orient Beach”

Wie an einem tristen Novembertag in Deutschland war es dunkel und grau. Außerdem war die rote Flagge am Meer aufgestellt. Wilde Wellen tosten laut und stürmisch, die fast die Straße erreicht haben.

Mallorca Urlaub - Sonnenuntergang am Strand

Es ist wichtig zu wissen, dass im Herbst häufig Kaltluft aus Island das Mittelmeer erreicht. Das begünstigt Schauer, Gewitter und Wirbelstürme.

Inzwischen ist das Unwetter vorbeigezogen und war nicht lebensgefährlich – wie vorausgesagt. Zumindest, wenn man nicht im Meer schwimmt.

Strand von Sa Coma auf Mallorca

Also nichts wie hin – zum Strand von Sa Coma – an der Ostküste von Mallorca. Das Örtchen ist kleiner und weniger bekannt als sein – ebenfalls schöner – Nachbarort Cala Millor.

Mir gefällt der puderweiche und hellbeige Sandstrand. Du kannst mit deinen Kindern sanft ins Meer laufen – ohne Sorge vor Felsen und Steinen.

Gelbe Fahne heißt “Gefahr” – das Schwimmen mit Kindern kann ich bei dieser Farbe nicht empfehlen.

Gern möchte ich euch eine Erfahrung erzählen:

Leon und ich waren im Meer schwimmen. Da, wo Leon stehen konnte. Ich bin mit meinen langen Beinen immer wieder an den Sand gestoßen. Deswegen haben wir uns geeinigt, dass wir an einer Stelle schwimmen, wo es etwas tiefer ist, wir aber schnell wieder an den Strand können.

Auf einmal war es so richtig schön. Grüne Flagge, Sonnenschein und ein tolles Gespräch. Leon hat mir unheimlich viel erzählt. Auch, dass er das Meer noch mehr mag als den Billardtisch im Hotel, der Treffpunkt der Kids und Teenager ist.

Schiff vor Sa Coma

Was wir beide nicht gemerkt haben: Dass wir uns beim Quatschen ganz langsam vom Strand entfernt haben. Auf einmal wurden die Wellen stärker und es zog sich zu. Durch ein großes Schiff wurde es nochmal unruhiger. Mir ging die Info durch den Kopf, dass für heute noch ein Sturm vorhergesagt war.

Mallorcas Ostküste - Blick auf die Bucht von Sa Coma

Zweimal wurde Leons Kopf von einer großen Welle komplett überspült. Wo er nicht stehen kann. Und er ist erst sieben Jahre alt.

Die Wellen haben mehr Kraft bekommen – hast du dich gerade von einer erholt, kam die nächste. Auf einmal meinte Leon: “Mama, ich kann nicht mehr.“ Boa ich hab so Panik bekommen!

Familie Wilde auf Mallorca

Hotelfotograf vom “Mariant Park”

Gerade zurück durch den dichten Seetang? Oder einen „Umweg” machen und noch länger schwimmen?

Mein Herz hat so krass gerast und ich habe voll schnell geatmet. Der Umweg war zu lang – also durch die Stelle, wo der Seetang ist. Was in Kombination mit starken Wellen Mist ist. Immer, wenn wir uns von einer Welle erholt haben, hab ich Leon mit einem Arm nach vorne geschoben.

Elischeba auf Mallorca 2019

Von Seetang umschlungen sind wir am Strand angekommen. Pierre hatte Emily vor einer halben Stunde in den Kinderclub gebracht. Leon und ich waren fast eine Stunde im Meer. Ich war fix und fertig und hatte Tränen in den Augen.

Leon war cool wie immer: “Mama, war doch gar nicht so schlimm. Ist doch alles gut gegangen.”

Mutter und Sohn

Hotelfotograf vom “Mariant Park”

Vom Wasser aus beobachte ich Glasbodenboote, die am nördlichen Ende der Strandpromenade ablegen. Einige Familien leihen sich Fahrräder oder Tretmobile aus. Eltern von Jugendlichen machen zusammen geführte Segway-Touren in das angrenzende Naturschutzgebiet Punta de n’Amer.

Sa Coma mit Kindern

Bei den Kutschfahrten, die in Sa Coma angeboten werden, habe ich kein gutes Gefühl gegenüber den Tieren. In unserem Hotel höre ich neben mir Mädels übers Reiten in Sa Coma reden.

Andere Gäste entscheiden sich für Minigolfbahnen oder spielen Tennis.

Fürs Regenwetter wurden mir die spektakulären Drachenhöhlen bei Porto Cristo empfohlen. Wir haben keinen Mietwagen und wollten auf dieser Reise lediglich relaxen. Aber die Ausflugsidee ist lediglich eine kurze Autofahrt entfernt.

Rancho Sa Coma

Sonntagmorgens können Gäste in unserem Hotel Orient Beach Nordic Walking für Einsteiger mitmachen.

Bei leichtem Wind laufen wir am Hafen vorbei und erreichen felsige Steine. Ich schaue, wie Einheimische wohnen und mag ihre kleinen weißen Häuser mit dunkelgrünen Fensterklappen.

Landschaft um Sa Coma

Während ich die gesunde Salzluft einatme, unterhalte ich mich mit einer Grundschullehrerin, die hier ebenfalls Urlaub macht.

Wandern auf Mallorca - Blick auf den Strand von Sa Coma

Unsere schöne Strecke beim Walken

„Diese Strecke möchte ich nicht tagsüber im August bei 40 Grad laufen“ erzähle ich ihr. Während ich einen Schritt nach vorne gehe und diagonal den Walkingstock schwinge.

Strand von Sa Coma mit Touristen

Als wir an romantischen kleinen Restaurants und Fincas vorbeilaufen, unterhalten wir uns über die Vorteile vom Mallorca Urlaub im Oktober.

Du kannst tagsüber bei 23 Grad wandern, ohne verschwitzt aus dem letzten Loch zu pfeifen.

Außerdem ist der Urlaub preisgünstiger und weniger überlaufen.

Habt ihr bereits im Herbst die Balearen besucht? Wie war das Wetter? Hat es euch gefallen? Hat jemand Tipps für unseren Oktober Urlaub im Jahr 2020?

Danke im Voraus und liebe Grüße von Elischeba

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben. Wenn du Reisevideos liebst, dann abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
Herbstferien auf Mallorca – Sa Coma an der Ostküste
Article Name
Herbstferien auf Mallorca – Sa Coma an der Ostküste
Description
Wie ist das Wetter im Oktober auf Mallorca? Wir befinden uns in den Herbstferien von NRW als Familie in Sa Coma an der Ostküste. Lese von unseren Erfahrungen und Tipps mit Fotos von der Urlaubsinsel.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

8 Kommentare

  1. Avatar
    Agnes
    25/10/2019 / 20:59

    So schöne Bilder. Dann habt ihr ja insgesamt Glück mit dem Wetter gehabt und toll, dass beim Schwimmen doch alles gut gegangen ist!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      25/10/2019 / 22:38

      Ja, wir fliegen morgen zurück und hatten drei Tage Regen. Bei 13 Tagen geht das für den Oktober.

  2. Avatar
    Sina
    25/10/2019 / 22:35

    Toller Artikel. Zu deiner Frage am Schluss: Wir können euch Cala Rajada für den Urlaub im Jahr 2020 empfehlen. Da fahren wir jedes Jahr hin, sehr schön.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      25/10/2019 / 22:39

      Dankeschön für den Tipp. Hatte mir letztens noch eine Bekannte erzählt, dass die Ecke nett sein soll.

  3. Avatar
    Dagmar
    26/10/2019 / 11:05

    Dein Sohn hat echt souverän reagiert, ich hatte eine Gänsehaut beim Lesen vom kursiv geschriebenen.

    Sehr sehr schöne Reisefotos!

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      27/10/2019 / 21:59

      Ja total, das war in dieser Situation total hilfreich.

      Dankeschön.

  4. Reinhard
    Reinhard
    26/10/2019 / 12:57

    Hallo Elischeba,

    ein sehr schöner und zugleich aufwühlender Artikel über eine besondere Ecke von Mallorca mit stimmungsvollen Landschaftsfotos. Kompliment. Als langjähriger Rettungsschwimmer kann ich dazu nur eins sagen: “Glück gehabt !!” … das Mittelmeer ist kein Plantschbecken, sondern ein ausgewachsenes Meer mit all seinen Gefahren.

    Um Mallorca hab ich bisher ganz bewusst einen Bogen gemacht, weil ich keine Lust auf “Ölsardinen-Feeling” am Strand, unpersönliche Bettenburgen und Ballermann habe.

    Apropos Bogen: Für Deinen nächsten Herbsturlaub am Mittelmeer kann ich Dir Sardinien empfehlen, aber auch die italienische Riviera – insbesondere die “Quinque Terre” in Ligurien in der Provinz La Spezia – und wenn es etwas mondäner sein soll: Sanremo mit seiner einzigartigen Strandpromenade und seinen vielen Sehenswürdigkeiten.

    und wenn es Spanien sein muss, dann unbedingt Barcelona.

    • Elischeba
      Elischeba
      Autor
      27/10/2019 / 22:01

      Ganz lieben Dank für deine Tipps.

      Mallorca bietet auch ruhige Stellen. Mit Kids war diese Art Urlaub sehr praktisch – aber Sardinien und die italienische Riviera klingen äußerst reizvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere