Unser neues Familienmitglied Bonnie –
die siebenjährige Coton de Tuléar Malteser Mischlingshündin

.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag 2020 holen wir unser neues Familienmitglied aus Bremen zu uns – die siebenjährige Coton de Tuléar Malteser Mischlingshündin Bonnie. Lese unseren emotionalen Erfahrungsbericht von der Hundesuche mit happy end.

Gegen drei Uhr morgens stehe ich mit Herzklopfen auf und schnappe mein iPhone.

Während der Rest meiner Familie im Tiefschlaf versunken ist, tippe ich folgenden Satz in meinen What`s App Status: “Ich bin zu nervös, um zu schlafen. In wenigen Stunden fahren wir nach Bremen, um unseren Hund abzuholen.”

Es fühlt sich unwirklich an, als wir am Frühstückstisch sitzen und unseren Kindern erklären, dass wir den Hund, den wir heute besuchen, wahrscheinlich mitnehmen. Für immer.

Zweieinhalb Stunden Autofahrt haben wir vor uns. Pierre und ich haben uns überlegt, nicht zum Züchter zu gehen, sondern einem Hund ein zu Hause zu geben, der dringend eins braucht. Bei erwachsenen Hunden stehen weniger Menschen Schlange, als bei einem Welpen.

Fototasse von Mein Foto - Elischeba Wilde

Wir haben uns in Tierheimen umgeschaut und Kontakt zum Tierschutz aufgenommen, um uns für Auslandshunde zu bewerben. Hier hatte ich davon geschrieben.

Ich wollte gern den perfekten Mix: Einem bedürftigen Hund ein Zuhause geben, der mir aber trotzdem richtig gut gefällt.

Einmal meinte eine Tierschützerin am Telefon zu mir, dass ich mir die aussuche, die viele Menschen haben wollen: Klein, weiß, schwarze Knopfaugen und wuschelig.

Ich habe es beim Tierschutz mehrmals in die engere Auswahl geschafft, doch letztendlich wurde dann doch jemand anders ausgesucht.

Freunde und Bekannte schicken mir regelmäßig Links zu Kontaktanzeigen. Schreiben dazu „Schau mal, der Spitz ist doch süß“ oder „ein Havaneser ist etwas für euch“.

Während des Lockdown sehnen sich mehr Menschen nach einem Vierbeiner – das Geschäft boomt. Oft zu Lasten der Tiere. Auch deswegen möchte ich lieber einen erwachsenen Hund.

Bonnie - Malteser Mischling im Hundekorb

Dann entdecke ich bei „Meine Tierwelt“ eine siebenjährige Hündin, die als Malteser Mischling vorgeschlagen wird.

Ich stelle mich der Anbieterin kurz vor und gebe meine Handynummer zwecks WhatsApp Kontakt an.

Mit einer sympathischen Altenpflegerin schreibe ich stundenlang hin und her – außerdem bekomme ich weitere Fotos geschickt.

Die 22-jährige erklärt mir offen, dass sie ihre Fellnase über acht Stunden am Tag alleine lassen musste, da sie einen Vollzeitjob hat.

Das möchte sie „Chayenne“ nicht mehr weiter zumuten. Ich frage, welche Rasse sonst noch drin ist. Ein Coton de Tuléar. Diese Rasse ist sanftmütig, kuschelig und passt sich gerne an.

Auf dem Weg nach Bremen kommen wir gut durch. Pierre erinnert mich daran, dass wir auch unseren Audi A 6 aus der Hansestadt geholt haben.

Mein Herz klopft, als wir die Treppen hochgehen, um den Hund zu sehen, der bald unser neues Familienmitglied wird.

Coton de Tuléar Malteser Mischling - Elischebas erster Hund

Doch „Chayenne“ läuft weg und reagiert nicht auf uns. Außerdem hat sie etwas am Auge, was wir nicht zuordnen können. Die Besitzerin erklärt mir, dass der Hund im Jahr 2015 das letzte Mal beim Arzt war. Sie fügt hinzu, dass man mit dem Auge nichts mehr machen kann.

Ihr Impfpass zeigt mir, dass die süße Fellnase viel rumgereicht wurde. Ich finde sie wunderschön, doch bin ich es gewohnt, dass ein Hund schwanzwedelnd auf mich zukommt. Da ich mich im Tierschutz umschaue, weiß ich aber, dass der Anfang nicht automatisch ideal läuft.

Dann fragen wir, ob wir alleine mit der weißen Schönheit Gassi gehen können. Vor der Tür bleibt sie stehen – es ist nicht möglich, mit ihr an der Leine zu laufen.

Malteser Mischling Bonnie

Ich erinnere mich daran, dass eine hundeerfahrene Freundin mir dringend empfohlen hat, dass ich sie anrufe, wenn wir angekommen sind. Rasch wähle ich ihre Nummer.

Dann bittet sie mich darum, ein Foto vom Auge zu machen und ihr zu schicken. Sie vermutet, dass es sich um ein „Cherry Eye“ handelt. „Die Operation kostet um die 2000 Euro, Elischeba. Außerdem kommen Kosten für die Impfungen auf euch zu, denn der Hund hat nichtmal einen EU Pass.“

Als sie mir empfiehlt, die Fellnase in Bremen mit zum Tierarzt zu nehmen und durchzuchecken, ob sie sonst noch versteckte Krankheiten hat, fühle ich mich mies.

Hier geht es um ein Lebewesen, das eine Familie braucht. Wir wissen, dass wir dem Hund Liebe, Zeit und reichlich Auslauf bieten können. Berechnend vorzugehen fühlt sich so falsch an.

weisser Hund am Schlafen

Unglücklich steigen wir die Treppen hoch und erzählen der jungen Frau vom Gespräch mit der Freundin. Wir gestehen ihr, dass wir es schade finden, dass „Chayenne“ nicht auf uns reagiert.

Das Bauchgefühl der Altenpflegerin sagt, dass ihre Fellnase bei uns aufblühen wird. Deswegen wirkt die junge Frau ebenfalls traurig, da wir unsicher sind. Wir stehen in ihrem Wohnzimmer und grübeln mit langen Gesichtern.

Die Zeit läuft weg – wir müssen noch zweieinhalb Stunden fahren und wissen nicht weiter.

Dann reicht es mir. Ich drehe mich zu meinem Mann.

„Pierre, bitte treffe jetzt irgendeine Entscheidung. Ich kann das nicht. Egal was du jetzt sagt, ich mache mit.“

Pierre überlegt kurz und starrt nach vorne. In diesem Moment kommt die reservierte Hündin angelaufen und springt ihn freudig an.

Pierre antwortet mir laut und entschlossen: „Wir machen das jetzt einfach. Ja, wir sollten es einfach machen.“

Coton de Tuléar - Malteser Mischling - erwachsen

In diesem Moment fühle ich mich unendlich erleichtert. Tief im Innern wollte ich die Hündin auch mitnehmen.

Doch nach dem Gespräch mit der Freundin habe ich mich nicht getraut. Mir fehlte der Mut, um zu sagen: “Ja, wir machen das.”

Generell kann ich mich schlecht entscheiden. Ich drücke mich sogar gern davor, wenn meine Zukunft davon so enorm betroffen ist.

Auf dem Rückweg habe ich Tränen in den Augen. Pierre fügt hinzu, dass er sich daran erinnert, wie wir unsere Kinder nach dem Kreißsaal im Auto hatten. Das fühlte sich ebenfalls unwirklich an.

Zuhause angekommen läuft die Hündin in unsere Wohnung, wedelt mit dem Schwanz und fühlt sich wohl. Es kommt uns so vor, als wenn sie schon lange bei uns ist.

Gassi gehen - Geschirr anziehen - Elischeba Wilde

Dann gehe ich mit ihr Gassi – diesmal kommt sie sofort mit. So, als wenn sie es bereits seit Wochen macht. Ich bin unendlich glücklich. Die süße Hündin springt an mir hoch und fühlt sich wohl. Wir kuscheln und lernen uns kennen.

Wir nennen sie Bonnie und freuen uns auf traumhafte Jahre mit unserem neuen Familienmitglied.

Bei Pierre bedanke ich mich seitdem gefühlt 1000 Mal am Tag dafür, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat.

Elischeba Wilde - mein erster Hund - Collage

Bald erzähle ich euch von den ersten Wochen zu Hause. Jetzt muss ich erstmal wieder kuscheln gehen – die Maus macht mich süchtig nach ihr.

Elischeba

Mein YouTube Kanal ElischebaTV zeigt dir unser Video dazu:

ElischebaTV_353 neues Familienmitglied Bonnie

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben.
Wenn du Reisevideos liebst, dann abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
Unser neues Familienmitglied Bonnie - Coton de Tuléar
Article Name
Unser neues Familienmitglied Bonnie - Coton de Tuléar
Description
Am 2. Weihnachtsfeiertag holen wir unser neues Familienmitglied aus Bremen zu uns - die 7-jährige Coton de Tuléar Malteser Mischlingshündin Bonnie.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

6 Kommentare

  1. Sabine
    04/01/2021 / 10:10

    Was für eine rührende Weihnachtsgeschichte – mir kommen tatsächlich die Tränen. Eine wunderschöne happy end Story und euer Hund passt pefekt zu euch.

    • Elischeba
      Autor
      04/01/2021 / 10:22

      Ohhh, Dankeschön. Ja, sie ist wirklich süß und total lieb.

  2. Roswitha Litzenberg
    04/01/2021 / 11:37

    Eine wunderschöne Geschichte. Mit Tränen in den Augen habe ich sie gelesen. Unser Eros kam mit 3 Jahren zu uns, weil die Zucht aufgelöst wurde, in der er Zuchtrüde war. Er ist jetzt 6 Jahre bei uns und seitdem unser Herzenshund. Coton sind wirklich etwas Besonderes. Viel Freude und noch viele glückliche Hundejahre mit eurer Bonnie.

    • Elischeba
      Autor
      04/01/2021 / 15:45

      Oh, Dankeschön. Das glaub ich sofort, dass Eros euer Herzenshund ist. Ja, Baumwollhunde haben unglaublich viel Liebe und Dankbarkeit in sich, das ist toll.

      Liebe Grüße von Elischeba

  3. Agnes
    05/01/2021 / 22:47

    Wie süß ist der denn? Er hat mit euch eine Traumfamilie erwischt – alles Liebe und Gute!

    • Elischeba
      Autor
      06/01/2021 / 9:50

      Ganz lieben Dank, Agnes. Ja, Bonnie ist ein ganz großer Schatz – total lieb und goldig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.