Auswandern – wohin und wie?
Top Tipps für Reiselustige

Werbung
Wenn man Menschen nach ihren Träumen befragt, erwidern einige, dass sie gern auswandern möchten. Nach Asien, Amerika oder Australien. Mal ist es Sehnsucht nach mehr Sonne oder die Lust auf Abenteuer.

Vor allem junge Menschen bekommen manchmal die Chance, für eine begrenzte Zeit im Ausland zu arbeiten. Dabei können sie neue Kulturen, tolle Landschaften, interessante Küchen, faszinierende Metropolen und spannende Berufszweige kennenlernen.

Einige kommen danach wieder in ihre Heimat zurück und andere entscheiden sich, komplett auszuwandern.

Wer aus Deutschland komplett auswandern möchte, genießt den Vorteil, dass das mit unserem Reisepass relativ einfach geht. Wieso? In zahlreiche Länder dürfen wir visumfrei einreisen und uns dort relativ einfach dauerhaft niederlassen.

Für Expats, also qualifizierte Fachkräfte, die durch ihren Arbeitgeber für begrenzte Zeit ins Ausland entsandt werden, empfiehlt sich eine gute Versicherung, wie zum Beispiel „Foyer Global Health“. Praktisch ist die Befristung – zum Beispiel auf ein bis fünf Jahre. Der Kontakt zum Heimatland wird aufrechterhalten.

Elischeba liebt Thailand

Fotograf: Martin Helmers

Ich habe einige Tauchlehrer kennengelernt, die nach Thailand auswandert sind. Sie haben vor Ort kleine Hotels ins Leben gerufen und tolle Oasen für Wasserfreunde geschaffen.

Mich reizt am südostasiatischen Land das tolle Klima, denn Winterpullover und dicke Jacken braucht man das ganze Jahr über defininitv nicht.

Unser Geld ist vor Ort mehr wert und so sind Häuser günstig zu erwerben. Somit können sich Menschen in den letzten Lebensjahren ihre Rente ins Land des Lächelns auszahlen lassen. Die thailändische Küche kommt für mich direkt nach der vietnamesischen auf Platz zwei meiner Favoriten. Ich liebe die würzigen Gerichte mit viel Kokosmilch und vielseitigen Gewürzen. Die Currys schmecken häufig gleichzeitig scharf und süß – aber absolut harmonisch. Essen für die Seele!

Elischeba liebt die thailandische Küche

Fotograf: Martin Helmers

Was mich überrascht hat: Laut einer Umfrage holte das kleine und eher unscheinbare Ecuador im Nordwesten des südamerikanischen Kontinents 2020 den ersten Platz bei den Top Ländern für Auswanderer.

Einwanderer und Expats lieben das Herz für Kinder und die wunderschöne Landschaft. Außerdem locken günstige Lebenshaltungskosten. Spanisch ist nebenbei bemerkt, leichter zu erlernen als Thailändisch.

Wer wegen eines besseren Verdienstes und einer sicheren Karriere auswandern möchte, wählt häufig Luxemburg als Ziel. Praktisch ist, dass du nicht in die Ferne schweifen musst: Freunde und Familie sind rasch bei dir.

Laut einer Umfrage von 2020 sind 46 Prozent der Einwohner des kleinen Staats Expatriats.

Kleidung sortieren

Fotograf: Jürgen Brochtrup

Eine Freundin ist nach Spanien ausgewandert – ihre Tochter geht auf eine deutsche Schule. Wir haben unsere Herbstferien 2019 auf Mallorca verbracht – hier gelangst zu unserem Erfahrungsbericht.

Gespräche mit Mallorquinern haben mir gezeigt, dass deutsche Angestellte geschätzt werden. Vor allem in der Tourismusbranche findest du – wenn Corona wieder mehr Reisen zulässt – meist einfach einen Job, da so viele deutsche Touristen vor Ort sind.

Mallorcas Ostküste - Blick auf die Bucht von Sa Coma

Während ich diesen Artikel verfasse, frage ich meinen Mann:  „Wohin würdest du auswandern, wenn Geld keine Rolle spielt?“

Prompt antwortet er mit glänzenden Augen: „Neuseeland, Irland, New York oder Hawaii“.

Elischeba und Pierre im Central Park in New York City

Fotograf: Remi Cassini

Die asiatischen Ländern – die mir gut gefallen, möchte mein Schatz lieber „nur“ für einen erholsamen Urlaub besuchen. Nach Neuseeland komme ich aber auch gern mit. Hier gibt es mein YouTube Video von unserem Irland-Trip im Oktober 2011, als ich mit Leon schwanger war.

Dublin ereben

Als ich etwa drei Jahre jung war, haben meine Eltern überlegt, nach Australien auszuwandern.

Reportagen über den kleinsten und flachsten Kontinent haben später meine Neugierde auf diese riesige Insel im Meer geweckt. Auch über die Menschen dort lese ich viel Positives: Sie werden als hilfsbereit, gastfreundlich, humorvoll und gesprächig beschrieben. Außerdem reizt es Deutsche, dass das Leben in Australien häufig langsamer, friedlicher und menschlicher ist. Neben den herrlichen Stränden und berühmten Korallenriffen locken glitzernde Metropolen, wie Sydney und Melbourne. Beide Städte sollen eine sehr hohe Lebensqualität bieten. Wer in Sydney wohnt, kann nach Feierabend surfen. Kein Wunder, dass die Menschen gutgelaunt sind.

Was mich abschreckt: Die Spinnen in Australien! Während die Arachniden in Deutschland noch mehr Angst vor mir haben, als umgekehrt, ist es in Australien anders: Mir wurde berichtet, dass  einige australische Spinnen dazu neigen, zu springen, zu beißen und zu erschrecken. Nebenbei sind viele davon auch noch giftig, so dass sie nicht nur ein Problem für schwache Nerven sind, sondern auch gefährlich. Es macht Sinn, sich mit dem Thema zu beschäftigen, bevor man auswandert.

Vogelspinne

Was ist wichtig, wenn wir auswandern möchten?

Ein einziger Urlaub reicht meist nicht aus, um sich ein umfassendes Bild vom Ziel zu machen. Wir sollten das Land gut kennen. Bedenke, dass man nicht überall mit Englisch weiterkommt. Je besser wir die Sprache können, umso einfacher wird der Start.

Wichtig ist, dass unsere Existenz gesichert ist. Das Finanzielle steht definitiv an erster Stelle, da wir ohne Geld nirgends leben können. Je mehr Dinge wir in Deutschland aufgehäuft haben, desto schwieriger mag der Umzug sein. Letztendlich müssen wir uns um Visum, Pass und eine Arbeitserlaubnis kümmern.

Elischeba Wilde beim Versicherungen sortieren

Fotograf: Jürgen Brochtrup

Was ist machen möchte, wenn Geld keine Rolle spielt?

Ich kann mir vorstellen, einen festen Wohnsitz in Deutschland zu haben und in den Wintermonaten dort zu leben, wo es warm ist. Zum Beispiel auf Fuerteventura, in Vietnam, auf Bali oder in Südafrika. Außerdem möchte ich einmal Japan besuchen!

Elischeba auf Bali im balinesischen Tempel

Fotograf: Martin Helmers

Wohin würdest du gerne auswandern? Wir bleiben erstmal in Deutschland, doch kann ich mir gut vorstellen, als Rentnerin am Meer zu leben. Wer nicht?

Alles Liebe von Elischeba

Disclaimer: Foyer Global Health hat meinen Artikel gesponsert – die Gedanken dazu sind meine eigenen.

Folge mir auf Instagram und Facebook, damit wir in Verbindung bleiben. Wenn du Reisevideos liebst, dann abonniere meinen YouTube Kanal ElischebaTV.

VG Wort Zähler

Summary
Auswandern - wohin und wie? Top Tipps für Reiselustige
Article Name
Auswandern - wohin und wie? Top Tipps für Reiselustige
Description
Du möchtest Deutschland verlassen und auswandern? Egal ob Asien, Amerika oder Australien. Tipps für Auswanderer und Expats findest du auf meinem Blogazin.
Author
Publisher Name
Elischeba | Reise-, Lifestyle- & Familien Blogazin by Elischeba Wilde
Publisher Logo

3 Kommentare

  1. Anja Model
    05/06/2021 / 13:54

    Ja, wenn in Australien die Spinnen nicht wären …. Neuseeland ist auch faszinierend!

    • Elischeba
      Autor
      05/06/2021 / 21:28

      Die Spinnen sind da echt fies 😉 Neuseeland muss landschaftlich sehr reizvoll und vielseitig sein.

  2. Victoria
    16/06/2021 / 14:33

    Hallo liebe Elischeba,
    ja, das südostasische hat mich auch immer sehr gereizt. Auch Hawaii oder Neuseeland könnte ich mir sehr gut vorstellen. Bei uns steht aber jetzt tatsächlich ein Umzug ins Ausland bevor: Irland. Das ist nicht ganz so exotisch wie die anderen, aber ich freue mich trotzdem unglaublich darauf.
    Da es bald losgeht, beschäftigen wir uns derzeit schon intensiv damit, wie wir den Umzug schaukeln. Weißt du zufällig, z.B. über deine Freundin, die nach Spanien ausgewandert ist, wie man das Gepäck vor dem Flug schon mal wiegen kann? Da wir für unseren Umzug ja fliegen müssen, sollten wir unser Gepäck vorher schon einmal gewogen haben, nicht dass uns dann am Flughafen eine böse Überraschung erwartet… Wir sind noch ein bisschen unschlüssig, wie wir das am besten machen sollen. Eine normale Waage, wie man sie daheim hat, reicht ja nicht. Wir haben überlegt einfach eine Industriewaage auszuleihen. Oder hast du eine bessere Idee? Über einen Tipp würden wir uns sehr freuen 🙂
    Dankeschön und liebe Grüße
    Victoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.